Übernahme durch Mantelgesellschaft vs. Firmengründung

Eine Firmengründung ist oft langwierig und zeitaufwendig. Um schneller und produktiver zu agieren, lohnt es sich, über den Kauf einer Mantelgesellschaft nachzudenken.

Vorzüge durch Anonymität und Bonität

Ein großer Vorteil der Firmenübernahme durch eine Mantelgesellschaft liegt in der Anonymität des Käufers. Auf diese Weise lässt sich die Beteiligung des Käufers im Zuge einer Aktiengesellschaft verbergen, was vor allem bei einer hohen Reputation der Einzelperson oft Vorteile mit sich bringt. Außerdem hilft es der Verschleierung eigener Strategien in konkurrenzbetonten Geschäftsfeldern.

Weiterhin bietet eine Mantelgesellschaft, die bei der Übernahme einer Firma aktiv wird, einen Vorteil in der Bonitätsprüfung. Für Banken und Kreditinstitute sind das Alter und die Bürgen von Unternehmen von zentraler Bedeutung. Eine Mantelgesellschaft mit sauberen Büchern und ohne jegliche Verbindlichkeiten, kann die Bonität also zusätzlich steigern.

In der Regel bestehen Mantelgesellschaften schon weit im Vorfeld der geplanten Firmenübernahme. Dementsprechend sind Kreditinstitute eher geneigt, eine hohe Bonität zu bescheinigen, als bei jungen oder neugegründeten Unternehmen. Dies führt zu einer besseren Positionierung am Finanzmarkt und hilft, den Einstieg in das neue Unternehmen zu erleichtern.

Alle Vorteile im Überblick

Somit bietet eine Mantelgesellschaft eine Reihe von Vorzügen, die eine Firmengründung nicht mit sich bringt. Der Kauf einer solchen Mantelgesellschaft ist weder zeitaufwendig noch unnötig kompliziert. Die Anonymität, die bei einer Firmenübernahme in der Öffentlichkeit gewahrt wird und die Vorteile in der Bonitätsprüfung, können entscheidende Vorteile auf dem freien Markt sein. Außerdem sind die Kosten, die beim Kauf einer Mantelgesellschaft anfallen, meist unter den Kosten, die für eine Neugründung fällig werden.

Es entstehen also finanzielle Vorteile, die sich auf das Startkapital und damit die Erfolgschancen des neuen Unternehmens auswirken. Zudem kann aus der Reputation des übernommenen Unternehmens geschöpft werden. Insgesamt ist ein effizienterer und schnellerer Einstieg ins Geschäft auf diese Weise möglich.

Firmenkauf statt Firmengründung

Nachdem die Vorteile einer Firmenübernahme per Mantelgesellschaft vorgestellt wurden, bleibt abschließend nur zu sagen, dass diese Methode in der Praxis meist besser geeignet ist, als eine Firmengründung. Insbesondere dann, wenn kein Interesse an Produktionsmaschinen oder Gebäudekomplexen des bestehenden Unternehmens vorherrscht. Die Mantelgesellschaft erspart die komplexe Bürokratie, die bei einer Neugründung zwangsläufig erforderlich wäre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.