FC Perlen-Buchrain

Fussball 2. Liga regional

FC Perlen-Buchrain I – FC Malters I 3:2 (0:0)

SIEG DANK 3 TOREN IN 8 MINUTEN!

In einer interessanten und sehr abwechslungsreichen Partie gewannen die Rontaler
weitere 3 wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

Die einheimische Equipe startete mit der genau gleichen Aufstellung wie bei der letztwöchigen Auswärtspartie gegen den FC Kickers Luzern. Man zeigte auch von Beginn dem Gegner an, dass man hier auf keinen Fall als Verlierer den Platz verlassen wolle. Der FC Malters, welches auf dem 2. Platz der Tabelle auf dem gut bespielbaren Hinterleisibach-Rasen antrat, war mit der gleichen Absicht ins Papiermacherdorf angereist. So entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei dies mehrheitlich in der Mittelzone des Spielfeldes
stattfand. Die beste Score-Möglichkeit hatten die Pärler, als Rudolpho Prette in der 24. Minute sehr freistehend Richtung gegnerisches Tor lief, doch die gute Chance etwas kläglich vergab. Kurz vor der Halbzeit wurde es gefährlich vor dem Perler-Gehäuse, als Bryan Furrer eine Möglichkeit zum Führungstreffer ausliess.

Nach dem Pausentee kam es für die Einheimischen sehr knüppeldick, als sich zunächst Reinert verletzte und der Gast in der 47. Minute durch Jonas Röösli nach einer Unkonzentriertheit der Perler-Mannschaft in Führung ging. In der 50. Minute die Ausgleichschance für Perlen, als nach einem Steilpass Michael Budmiger auf das gegnerische Tor lief und nur dank einer sehr guten Abwehr von Malters-Keeper Dominik Stadelmann nicht das erste Tor für Gastgeber erzielen könnte. Etwas überraschend fiel dann der 2. Treffer für die Gäste, als Pirmin Bühler in der 53. Minute die gesamte Perler-Defensivabteilung alt aussehen liess und die 2:0-Führung erzielte. Trotz diesem nicht gerade verheissungsvollen Start in die Halbzeit 2 liessen die Keller-Boys die Köpfe nicht hängen. Bereits 4 Minuten später hätte der Anschlusstreffer fallen sollen, doch Rudolpho Prette schoss aus 10 Meter weit über das Tor. Nach einer Stunde wechselten die Pärler mit Stefan Steiner eine weitere Offensiv-Kraft ein und nur 30 Sekunden später erzielte der 26 jährige nach einem gut getretenen Corner von Benjamin Torlic den verdienten Anschlusstreffer. Die Pärler-Anhänger könnten die letzten Jubel-Gedanken nicht komplett ausleben, so wurde bereits der Ausgleichstreffer erzielt. Diesmal lancierte Xhevat Shabani den Kapitän Michael Budmiger, der diese gute Gelegenheit nicht ausliess und nach 63. Minuten zum 2:2-Spielresultat ausglich. Es kam jedoch noch besser für die Heim-Elf, als Michael Budmiger nach 69 Spielminuten mit seinem 12. Meisterschaftstor seine sehr gute Leistung krönte und die Pärler erstmals in Führung brachte. Dieser Umschwung der Pärler war nicht gerade ideal für die Moral der Gäste. Trotzdem probierten die Mannen um Trainer Franz Gaisberger mindestens den ausgeglichenen Spielstand zu erzielen, doch dank einer sehr aufmerksamen und kämpferischen Leistung blieb es beim nicht unverdienten Vollerfolg für die Mannen um Trainer Orlando Keller.

Dank diesem Sieg hat man weiterhin 2 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Trotzdem darf man nicht auf den Lorbeeren ausruhen, denn am Samstag, den 26. April 2014 um 18.00 Uhr gastiert man beim Zweitletzten der Tabelle, dem FC Dagmersellen. Die Mannen aus dem Luzerner Hinterland ist eine sehr spielstarke und auch kämpferische Mannschaft und ist sicher ihrer ungemütlichen Lage bewusst. Die Pärler müssen einfach mit sehr grosser Leidenschaft für unseren 94-jährigen Dorf-Club antreten und mindestens mit einem Punktgewinn zurückreisen. Also…auf geht’s Jungs!

Hinterleisibach, Buchrain – SR: Pascal Gärtner (Ballwil)

Tore: 47. Röösli 0:1; 53. Bühler 0:2; 61. Stefan Steiner 1:2; 62. Budmiger 2:2; 69. Budmiger 3:2

Perlen: Sven Müller, Efthymios, Torlic (ab 71. Michael Steiner), Wiederkehr, Budmiger, Shabani, Raphael Müller (ab 61. Stefan Steiner), Reinert (ab 47. Nucci), Binggeli, Stocker, Prette

Malters: Stadelmann, Lipp (ab 65. Neziri), Wirz, von Ah, Röösli (ab 75. Birri), Grüter, Furrer, Stephan, Gasser, Fleischmann, Bühler (ab 66. Vogel)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.