FC Perlen-Buchrain

Veteranen-Cup-Sieger 2014 FC Perlen-Buchrain
Die Veteranen des FC Perlen-Buchrain sind Cupsieger 2014!

Nach dem Aufstieg in die Meisterklasse holten unsere "Herren" nun auch den Cupsieg nach Perlen. Der Gegner aus Nottwil wurde gleich mit 4:0 Toren in die Schranken gewiesen.

Zu Spielbeginn waren es die Pärler welche dem Gegner das Spiel aufzwingte und Nottwil in ihre eigene Hälfte zwängte. Die angereisten Fans sahen in der Startphase aber (noch) kein Tor. Danach flachte das Spiel etwas ab und das Spielgeschehen verlagerte sich ins Mittelfeld. Durch einen Penalty in der 20' kamen unsere Veteranen dann doch noch in Führung. Der Strafstoss wurde durch Ismajl Hazeraj cool verwertet. Diese knappe Führung konnte man auch dank Torhüter Patrick Hadorn bis zur Pause verwalten.
Nach dem Pausentee waren es wiederum die Pärler, welche besser ins Spiel fanden. Fast im Minutentakt tauchten die Offensivspieler um Roland Bachmann, Ismajl Hazeraj und Beni Portmann vor dem gegnerischen Tor gefährlich auf. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Spielstand in der 40' und 42' durch Roland Bachmann und Beni Portmann auf 3:0 korrigiert werden musste. Eine Viertelstunde später war es erneut Ismajl Hazeraj, der sich nun als Doppeltorschütze im Cupfinal feiern lassen darf.

Sportplatz Bühlwäldli – 300 Zuschauer (über die Hälfte aus dem Rontal)

Perlen mit : Patrick Hadorn; Pius Egli (Roger Herger), Kurt Wiederkehr (Mico Dedic), Reto Leeb, Bruno Marscico, Marcel Burri (Peter Niederberger), John Irniger, Bernhard Portmann, Andreas Barmettler, Ismajl Hazeraj (Josef Brun), Roland Bachmann (Roger Thalmann)
Perlen ohne Alex Fankhauser, Benno Estermann, Yves Lustenberger, Ramon Lustrati und Thomas Häberli (alle abwesend)

So dürften die Spieler und die zahlreichen Fans erstmals in der 94-jährigen Clubgeschichte ein Cupfinal-Finalerfolg in der Aktiv-Abteilung feiern, welche bis in die frühen Morgenstunden auch genutzt wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.