Deponieren oder verwerten?

Am Montag, 2. Juli 2018 fand eine Informationsveranstaltung der Gemeinde Ebikon statt, in der ein geplantes Deponievorhaben im Gebiet Stuben vorgestellt wurde.
Es handelt sich um ein ca 7,4 ha grosses Gelände an der Adligenswilerstrasse an der Grenze zu Adligenswil, das bereits früher als Deponiestandort genutzt worden war.
Es soll nun mit unverschmutztem Aushub- und Abbruchmaterial aufgeschüttet werden, dabei soll hochwertiges Kulturland entstehen.
Die Deponiedauer wird auf 7-8 Jahre geschätzt.
Der zusätzliche Schwerverkehr wird zu 2/3 von Adligenswil her erfolgen, zu 1/3 von Ebikon.

Viele Fragen wurden gestellt, beantwortet, aber gleichzeitig auch neue aufgeworfen, z. B. könnte/sollte man diesen Abfall statt ihn zu abzulagern nicht besser verwerten, indem man seine Kies- und Sandanteile wiederverwendet?
Wer sich informieren will, kann sich schon einmal im  Mitwirkungsbericht  orientieren oder dann in der öffentlichen Auflage, voraussichtlich nach den Sommerferien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.