CVP-Brunch auf dem Pfrundhof

Die CVP-Familie lud am 21. August 2016 wieder zum alljährlichen Bauernhof-Brunch. Das Gastrecht bot uns bei wechselhaftem Sommerwetter dieses Mal Monika und Roland Müller. Zahlreiche CVP Mitglieder mit Kindern genossen ein Buffet mit – unter anderem - vielen selbstgebackenen Köstlichkeiten. Dabei fehlte auch die bereits als legendär geltende, frisch zubereitete Röschti von Andi Roos nicht.

Parteipräsidentin Marta Eschmann blickte nach der Sommerpause in die neue Legislaturperiode und erklärte, dass sich die Parteileitung bereits am Donnerstag zu einer ersten Sitzung trifft. Dies ganz nach dem Motto der Eidgenössischen Delegiertenversammlung vom Samstag: „die Zukunft beginnt jetzt"!

„Die CVP stehe für eine Partei des Ausgleichs, eine Partei der Lösungen und eine Partei der Generationen“. Auch die CVP Emmen will ihren Fussabdruck hinterlassen und will sich im Sinn des Stimmvolkes für die unmittelbar bevorstehende Umsetzung der im Frühling angenommenen Bodeninitiative einsetzen. Zudem informierte Marta Eschmann über das ab diesem Schuljahr obligatorische anzubietende, zweite Kindergartenjahr und die diese Woche stattgefundene Übernahme des Gersag’s durch das Le Théatre.

Marta Eschmann bedankte sich für das Gastrecht bei Familie Müller, bei Einwohnerratspräsident Tobias Käch für den bravourösen Auftritt am 1. August, bei Hansruedi Kurmann für seinen Einsatz als Plakatierer und bei den Organisatoren für den gelungenen Anlass.

Gastgeber Roland Müller begrüsste seinerseits die Anwesenden und gab einen historischen Überblick über das Gehöft, das erstmals 1597 als Herren-Pfrund in den Geschichtsbüchern Erwähnung findet. Der Ort diente als Einnahmequelle für die Pfarrherren und wurde auch von den Pfarrherren bewirtschaftet. Seit 1890 wird die Liegenschaft - unabhängig vom Pfarrhaus - durch einen Pächter bewirtschaftet. Das heutige Wohnhaus wurde im Jahr 1896 und die bestehende Scheune im Jahr 1913 erstellt. Nachdem die Eltern die Liegenschaft seit 1973 bewirtschafteten, übernahmen die heutigen Gastgeber Monika und Roland Müller im Jahr 1998 den Hof. Im Jahr 2014 wurde die landwirtschaftliche Pacht aufgegeben und in einen Mietvertrag für Haus und Hof umgewandelt. Die Landflächen sollen nach dem Willen der Kirchgemeinde bebaut werden. Bis auf weiteres steht das wunderschön gelegene, historische Gehöft den Gastgebern zur Verfügung. Die CVP Ortspartei genoss die Zusammenkunft in dieser geschichtsträchtigen Umgebung sichtlich.

Bereits am 12. September 2016 findet in der Nähe ein weiterer CVP Anlass statt. Die Parteiversammlung zum Thema Hochwasserschutzprojekt Reuss und zur Volksinitiative für faire Unternehmenssteuern führt wiederum ins Dorf Emmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.