Plakate geköpft - Kopfgeld ausgesetzt

Emmen: Haldenstrasse |

Weniger als 48 Stunden nach dem Aufstellen wurden die Plakate der CVP Emmen für die Einwohnerratswahlen bereits zerstört. Die Partei will Vandalismus nicht tolerieren und deshalb Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Die aufwendigen Konturplakate können kurzfristig nicht ersetzt werden.

Die Freude über die eben erst aufgestellten Plakate währte bei der CVP Emmen nur kurz. Das erste der am Samstagnachmittag aufgestellten Gruppenplakate der Kandidierenden für den Einwohnerrat an der Haldenstrasse in Emmenbrücke war bereits am Montag kaputt. „Die abgeschlagenen Köpfe weisen auf eine offensichtlich mutwillige Zerstörung hin“ meint Fraktionschef und Kampagnenleiter Christian Blunschi.

Die CVP Emmen setzt im Wahlkampf erstmals auf lebensgrosse Plakate mit ausgeschnittenen Konturen. Im Vergleich zu konventionellen Plakaten seien diese teurer in der Produktion. Entsprechend wurden auch keine zusätzlichen Exemplare auf Vorrat bestellt. Gemäss Blunschi will die CVP den Vandalismus nicht tolerieren und darum Strafanzeige erstatten. Parallel dazu startet die Partei eine Aktion auf Facebook in der Sie um kreative Beiträge zur Reparatur der Plakate bittet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.