Botanischer Garten in Genf

Rosen und Dahlien, Heilpflanzen, exotische Blüten und genügsame Kräuter: Der botanische Garten von Genf beherbergt über 16'000 Pflanzenarten. Ebenso bunt wie die Pflanzenblüten sind die exotischen Vogelarten im Tierpark des botanischen Gartens.

Der botanische Garten am Stadtrand von Genf ist zugleich Lehrgelände für Pflanzenkunde und beliebtes Naherholungsgebiet. Seit 1904 ist die grosse Parkanlage mit Pflanzen, Bäumen, Blumen, speziellen Lebensräumen, Gewächshäusern und Tierpark öffentlich zugänglich.

Die Pflanzenarten sind thematisch nach Lebensraum gegliedert und mit Informationstafeln beschildert: Geschützte Pflanzen, medizinische und nützliche Gewächse, Gartenpflanzen und Blumen sowie exotische Blüten.

Im Tierpark leben vom Aussterben bedrohte, alte Haustierrassen und Damhirsche, in speziellen Wasseranlagen Enten und Flamingos und in Volieren exotische Vögel wie Papageien oder Sittiche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.