Kriens: Erased Tapes

1 Bild

Hundred Waters / Amen Dune

ZIN mag
ZIN mag | Kriens | am 25.09.2014 | 43 mal gelesen

Luzern: Südpol | Hundred Waters Do It Yourself jenseits gängiger LoFi – Ästhetik: Hundred Waters schreiben in sich ruhende Songs von zerbrechlicher Schönheit. Bereits mit dem selbstbetitelten Debüt aus dem Jahre 2012 fiel die Band Hundred Waters aus Gainesville, Florida insbesondere LiebhaberInnen experimenteller Popmusik auf. In der Zwischenzeit ist die Band nach Los Angeles umgezogen und arbeitete an dem im Juni auf dem Label OWSLA...

1 Bild

Future Islands, Ed Schrader’s Music Beat, Kristian Harting

ZIN mag
ZIN mag | Kriens | am 09.05.2014 | 63 mal gelesen

Luzern: Südpol | Future Islands (US) Es gibt nur wenige Bands, die es mit fast jedem ihrer Songs schaffen, den Hörer bis ins tiefste Innerste seines Herzens zu durchdringen. Future Islands aus Baltimore ist eine von ihnen. Dies haben sie vor allem der einzigartigen Stimme von Samuel T. Herring zu verdanken, der den wavigen Synth-Pop seiner zwei Mitmusiker mit einem Grenzgang zwischen kratzigem Schnarren und melodiösem Gesang umgarnt und...

1 Bild

Erased Tapes und Südpol presents: Soft Metals (US), Painted Palms (US)

ZIN mag
ZIN mag | Kriens | am 17.04.2014 | 84 mal gelesen

Luzern: Südpol | Konzert: Pop | Präsentiert von Erased Tapes & Südpol Die Musikszene von Portland, Oregon hat in den vergangenen Jahren einige bemerkenswerte Acts hervorgebracht: STRFKR, Unkown Mortal Orchestra und zuletzt das Retro-Pop-Duo Wampire. Auch Ian Hicks und Patricia Hall begegneten einander in der Stadt an der Westküste der USA und gründeten 2009 Soft Metals. Ein Jahr später veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum....

1 Bild

Erased Tapes presents Lowlakes (AUS), Someone still loves you Boris Yeltsin (USA)

ZIN mag
ZIN mag | Kriens | am 27.02.2014 | 105 mal gelesen

Luzern: Südpol | Clubkonzert: Pop, American Indie | Präsentiert von Erased Tapes und Südpol Als Lowlakes aus Melbourne letzten Mai als Support von Chet Faker im Südpol antraten, rechnete kaum wer mit ihnen. Doch die Jungs brauchten kaum 2 Minuten, bis sie die Aufmerksamkeit des gesamten Publikums hatten. Mit ihrem melancholischen Dream-Folk und ihrem Debutalbum "Iceberg Nerves" (Vö: 28.02.) in der Tasche kehren sie nun verdienterweise zurück...