Andreas Herzog erhält den «Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit Kriens»

Ein unermüdlicher Schaffer im Bereich des Jugendtheaters erhält 2015 den Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit der Gemeinde Kriens: Andreas Herzog.

Der Geehrte prägt seit der Gründung 2007 das Geschehen des Krienser
Jugendtheaters Paprika.
Der Preis wurde am Montag im Schloss Schauensee übergeben.

Auf Antrag der Jugendkommission hat der Gemeinderat aus den verschiedenen Nominationen Andreas Herzog gewählt. Anlässlich einer Feier im Schloss Schauensee wurde der mit Fr. 1‘500.00 dotierte Anerkennungspreis durch Gemeindepräsident Cyrill Wiget und Jugendkommissionspräsidentin Pia Engler übergeben.

Andreas Herzog prägt das Geschehen rund um das Jugendtheater Paprika seit der Gründung im Jahr 2007. Er sei mit Herzblut für seine Sache engagiert, begründet der Gemeinderat seine Wahl. Andreas Herzog produziert 1 - 2 Theateraufführungen pro Jahr und setzt zusammen mit den Jugendlichen alles von A bis Z selber um: Von Entwicklung der Stücke über das Schreiben der Texte, die Definition der Rollen und Charaktere, das Schneidern der Kostüme sowie das Entwerfen und Fertigen der Bühnenbilder.

Neben dem Engagement für das Jugendtheater Paprika ist Andreas Herzog für weitere Produktionen und Aufträge zu begeistern. So hat er zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der Jugendanimation Kriens eine Weihnachtsproduktion mit Jugendlichen ohne Theatererfahrung realisiert.
Dank seiner Erfahrung und seiner Begeisterungsfähigkeit gelang es ihm, Jugendliche, denen das eher nicht zugetraut wurde, für die Produktion zu motivieren.

Mit dem Preis werden seit 1987 alljährlich Personen gewürdigt, welche sich ehrenamtlich zugunsten von Jugendlichen einsetzen.
1
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.