Hochhäuser im Eichhof – ist das nötig?

Geplante Hochhäuser Eichhof-West (geschätzte Grössenverhältnisse)
Kriens: Hochhäuser Eichhof -West | Hochhäuer sind in. Ich verstehe jeden Architekten, der sich ein Denkmal schaffen darf. Verdichtetes Bauen ist angesichts der Landknappheit ebenfalls sinnvoll. Aber müssen es gleich Hochhäuser sein? Und dann noch direkt an einer dicht bewohnten Hanglage? Krienser Politiker sollen behauptet haben, dass die geplanten Hochhäuser im Eichhof für die Bewohner des Dattenbergs keine Belastung seien. Dies tönt ja beinahe zynisch. Die beiden Bauten werden 57 und 67m hoch und erreichen damit die Höhe der Endstation des Bus Nr 11, Dattenberg. Das höhere liegt direkt an der Autobahn. Tolle Aussichten. Das Öffnen der Fenster dürfte aber nicht zulässig sein, da die Alarmwerte der Lärmbelastung überschritten werden. Goldene Käfighaltung? Ist das menschenwürdig? Wer will dort wohnen?
Im neu erschaffenen Komplex soll auch eine Schule, ja sogar eine Universität Platz finden. Das „IMI University Centre“ (Hotel Management), zurzeit im Kastanienbaum, will an den Luzerner Stadtrand ziehen. Ob sich diese selbsternannte Universität auch in Zukunft noch so nennen darf, ist fraglich. Gemäss der NLZ vom 27. März 2012 werden zukünftig Bezeichnung wie „Universität“ geschützt, endlich. Ob die Nachfrage nach einem IMI Abschluss ohne Universitätstitel noch gefragt sein wird, zeigt die Zukunft.
Als Bewohner des Dattenbergs ist es nicht nachvollziehbar, dass ein Hochhaus direkt an einen Hügel gebaut werden soll. Wir Krienser wie auch Luzerner sollten doch interessiert sein, unsere Region als Ausflugziel zu verkaufen. Ein Hochhaus direkt an der Autobahn zeugt kaum von städtebaulicher Weitsicht.
1 Kommentar
403
Andrea Zängerle aus Adligenswil | 04.04.2012 | 22:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.