Jetzt unterschreiben – Tempo 30 für ein attraktives Zentrum in Kriens

Kriens: Hofmattplatz |

Lärm, Stau, leere Geschäfte: die grosse Verkehrsbelastung im Zentrum von Kriens schadet der Gemeinde auf verschiedenen Ebenen. Anwohner der Luzernerstrasse fordern nun eine Verkehrsberuhigung – für mehr Lebensqualität und ein starkes Gewerbe.

Die Gemeinde Kriens wächst rasant – und damit auch die Verkehrsbelastung, vor allem im Zentrum. Eine Wende ist nicht absehbar: alleine das im März vom Kanton Luzern präsentierte Ausbauprojekt der Rengglochstrasse etwa sieht für Kriens bis 2030 eine Verkehrszunahme um 35 Prozent vor.Jetzt lancieren Anwohner der Luzernerstrasse als «IG attraktives Kriens» eine Petition zur Einführung von Tempo 30 durch das Zentrum von Kriens; für mehr Lebensqualität und ein attraktives Zentrum.

Auch Autofahrer profitieren

Der Verkehr lässt sich nicht wegzaubern, doch die negativen Folgen könnten mit einer Verkehrsberuhigung vermindert werden. «Tempo 30 durch das Zentrum von Kriens käme einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten gleich», sagt Dominik Hertach, Initiant der «IG attraktives Kriens», der an der Luzernerstrasse wohnt und einen Gewerbebetrieb mitführt. Einerseits sorge eine Temporeduktion für weniger Lärm und damit für mehr Lebensqualität der Anwohner. Aber auch das Gewerbe profitiere, wie die Erfahrungen aus Köniz (BE) zeigen. Dort sind seit Einführung der Verkehrsberuhigung im Schnitt sechsmal mehr Leute im Zentrum unterwegs und die Umsätze der Läden steigen. Der Clou an der ganzen Sache: Auch die Autofahrer kommen mit Tempo 30 schneller durchs Zentrum als zuvor, weil der Verkehr flüssiger wird.

«Weniger Lärm, weniger Stau, mehr Sicherheit, mehr Passanten, steigende Umsätze beim Gewerbe, mit dem Auto schneller am Ziel - es gibt keinen vernünftigen Grund gegen eine Tempo-30-Strecke durch das Zentrum von Kriens», kommentiert Hertach.

Jetzt unterschreiben

In den nächsten Tagen werden die Initianten entlang der Luzernerstrasse Petitionsbögen verteilen, alle Interessierten können aber auch online unterschreiben (www.attraktives-kriens.ch).



Die Gemeinde Kriens steht vor einem enormen Wachstumsschub. «Ohne flankierende Massnahmen wird Kriens im Verkehr versinken», sagt Hertach. «Und dann verpuffen auch die Millionen im Nichts, die die Gemeinde im Moment im Zentrum investiert.»

Weitere Infos: www.attraktives-kriens.ch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.