Slow Down – Flashmob der BaBeL Kids

Luzern: Kreuzstutz | Das Halbjahresmotto „Slow Down“ der BaBeL Kids ist nach wie vor voll im Gange. Dieses Motto eignet sich hervorragend, um auch die Erwachsen wieder einmal auf die hektische, laute und immer schneller werdende Welt aufmerksam zu machen. Im BaBeL-Quartier zeigt sich diese Hektik vor allem durch den lauten und starken Verkehr, der in Form von Autos, Bussen, Lastwagen und Zügen durch das Quartier donnert. Ausgelöst wird diese stressige Welt durch die Erwachsenenwelt und die Kinder von BaBeL wachsen darin auf.
Auf lustvolle Weise haben die BaBeL Kids auch den Erwachsenen diese Hektik wieder einmal vor Augen geführt und zwar mit einem „Flashmob“ auf der Baselstrasse. Wer am 10. Mai von 16.20-16.40 Uhr durch die Baselstrasse fuhr oder lief, sah von der Bushaltestelle Gütsch bis zum Kreuzstutz überall Schilder am Strassenrand mit der Aufschrift „Slow Down“. Kinder mit Aufschriften wie: „Slow Down“ – „Entspannen“ – „nicht Autofahren sondern Chillen“ – „Psssst – etwas leiser“ – „Stop“ gaben die Message an die Vorbeifahrenden weiter. Auf Liegestühlen zelebrierten Kids die „Chillout Time“, lasen auf Bänken Zeitung mit der Aufschrift „Slow Down“ oder tanzten einen Tanz, der vom Schlaf in die Bewegung und zurück in den Schlaf führt. Die BaBeL Strings verzauberten die Vorbeiziehenden mit ganz langsam gespielten Tönen und „in der Bewegung eingefrorene Kids“ gaben den Vorbeifahrenden das Gefühl, die Zeit stehe still.
Die Message der Kids an die Erwachsenen im BaBeL Quartier: „Haltet das Leben einfach mal an“!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.