Angetrunken eine Parkhausschranke durchbrochen und in Bachbett gefahren

Am Montagmorgen verursachte ein angetrunkener Autofahrer einen Selbstunfall. Nachdem er in Luzern eine Parkhausschranke durchbrach, fuhr er kurz vor Grosswangen in ein Bachbett. Verletzt wurde niemand.


Der angetrunkene Mann konnte am Montagmorgen (13.4.15) sein Parkhausticket nicht mehr finden und durchbrach darum um ca. 01.15 Uhr mit seinem Auto die Schranke vom "Parkhaus Altstadt" in Luzern. Danach fuhr er in Richtung Grosswangen. Kurz vor dem Dorf fuhr er, aus bisher unklaren Gründen, in ein Bachbett (Bach Rot). Der Mann kletterte aus dem Auto und ging zu Fuss nach Hause. Das Auto wurde dann von einem Anwohner um 05.15 Uhr entdeckt und der Polizei gemeldet. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0.61 Promille.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.