Archäologische Untersuchung am Surseer Vierherrenplatz

Der Luzerner Regierungsrat bewilligt für die 2. Etappe der archäologischen Untersuchung am Surseer Vierherrenplatz einen Beitrag von maximal 926'130 Franken. Die Ausgrabungen im Bereich des geplanten Pfarreizentrums dienen der Dokumentation, Bergung und Sicherstellung dieser für die römische und prähistorische Zeit im Kanton Luzern äusserst bedeutenden Geschichtsquellen. Bislang wurden ca. 40 Urnen- und Brandschüttungsgräber untersucht, die in das 2. und 3. Jahrhundert n.Chr. zu datieren sind. In der letztjährigen Grabungsetappe konnten im Innenhof der ehemaligen Maurerlehrhallen in Sursee rund 120 von mehr als 1000 Quadratmetern ausgegraben werden. Es ist noch mit zahlreichen weiteren archäologischen Funden von Bestattungen zu rechnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.