Hochschulstandort «Campus Horw» soll ausgebaut werden

Aufgrund der steigenden Studierendenzahlen ist das Raumangebot an der Hochschule Luzern ­ Technik & Architektur in Horw knapp. Der Standort soll deshalb gestärkt und ausgebaut werden. Der Luzerner Regierungsrat hat die Dienststelle Immobilen mit der Erarbeitung eines Masterplans «Campus Horw» beauftragt.


Das Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern in Horw soll gestärkt und ausgebaut werden. Die erfreuliche Entwicklung der Studierendenzahlen führt am heutigen Standort zu Raumknappheit. Dieser kann nur mit einem Ausbau begegnet werden. Der Regierungsrat hat die Dienststelle Immobilien deshalb beauftragt, einen Masterplan für die Erweiterungsbauten und das Nutzungspotential für den «Campus Horw» zu ermitteln.

Breit abgestütztes Planungsverfahren
Um die verschiedenen Anspruchsgruppen in die Entwicklung des «Campus Horw» einzubeziehen, wurde ein Planungsverfahren in Form eines städtebaulichen Studienauftrags gestartet. Die Ergebnisse werden dabei im Dialog mit den Planungsteams und einem Beurteilungsgremium mit Vertretern der Gemeinde Horw, der Hochschule Luzern, des Kantons Luzern, dem Gemeindeverband LuzernPlus sowie externen Fachexperten erarbeitet. Für die Teilnahme an dieser Testplanung wurden drei, im Hochschulbereich erfahrene Planungsbüros, beauftragt. Die Ergebnisse sollen im Herbst 2015 vorliegen. Diese bilden die Grundlage für die anschliessende Erarbeitung des Masterplans «Campus Horw».
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.