Kantonsschule Sursee: Settimana della Svizzera italiana

Die Kantonsschule Sursee führt zusammen mit der Universität der italienischen Schweiz vom 20. bis 24. April eine Themenwoche unter dem Motto «Settimana della Svizzera italiana - più identità» durch. Damit sollen die Mehrsprachigkeit und die Bindung zwischen den Sprachregionen verstärkt werden. Die Klassen erarbeiten unter anderem Empfehlungen zur Förderung der italienischen Sprache und Kultur.


Das Kreuz auf unserer Nationalflagge kann auch als Plus (italienisch più) interpretiert werden. Das ist die Botschaft der Themenwoche zur Sprache und Kultur der italienischen Schweiz, die vom 20. bis 24. April an der Kantonsschule Sursee stattfindet. Die Themenwoche basiert auf einer Initiative der Universität der italienischen Schweiz (USI). Die Kantone Tessin und Graubünden sowie weitere Partner aus der italienischen Schweiz unterstützen sie dabei.

In Sursee wird das Projekt «+ identità» von der Kantonsschule und der USI gemeinsam durchgeführt. Die Woche hat zum Ziel, die Mehrsprachigkeit zu fördern, die Bindung zwischen den Sprachregionen unseres Landes zu stärken und Stereotypen zu überwinden – nicht nur an der Schule, sondern in der ganzen Region.

Dazu sind die Eröffnungs- und die Schlussfeier sowie ein thematischer Rundgang auf dem Schulgelände öffentlich zugänglich.

Eröffnungsfeier
Die Woche startet mit der Eröffnungsfeier am Montag, 20. April 2015, 14 bis 15 Uhr. Daran nehmen teil:

• Manuele Bertoli, Vorsteher des Bildungs- und Kulturdepartements TI
• Reto Wyss, Vorsteher des Bildungs- und Kulturdepartements LU
• Aldo Magno, Leiter der Dienststelle Gymnasialbildung LU
• Michel Hubli, Rektor der Kantonsschule Sursee
• Piero Martinoli, Präsident der USI

Präsentationen zur italienischen Schweiz
Während eines Austauschs in Lugano und in Sursee erarbeiten die Lernenden der Klasse 3G des Liceo di Lugano 1 sowie der Surseer Klasse 5G mit Schwerpunktfach Italienisch Präsentationen zur italienischen Schweiz: ihrer Geografie, ihrer Geschichte usw. Diese tragen sie während der Settimana am Donnerstag, 23. April 2015, von 7.50 bis 11.15 Uhr zweisprachig in den verschiedenen Klassen der Kantonsschule Sursee vor.

Miniparlament zur Förderung der italienischen Sprache und Kultur
Im Miniparlament, das aus der Klasse 3G des Liceo di Lugano 1 und der Klasse 5D der Kantonsschule Sursee besteht, werden verschiedene Empfehlungen vorbereitet, wie die Sprache und Kultur der italienischen Schweiz in den anderen Landesteilen gefördert werden können – mit Bezug zu Politik, Gesellschaft, Kultur und Bildung. Diese werden dann in der Schlussfeier am Freitag, 24. April 2015, von 10.30 bis 11.15 Uhr vorgetragen und von Nationalrat Ignazio Cassis, der auch Co-Präsident der parlamentarischen Gruppe Italianità ist, Donato Sperduto, dem Präsidenten des VSI-ASPI (Verband der Schweizerischen Italienischlehrpersonen), und Giampaolo Cereghetti, Direktor der Kantonsschule Lugano 1, kommentiert.

Interaktiver Rundgang
Der interaktive Rundgang mit dem Titel «+ identità», an dessen Umsetzung verschiedene Klassen der Kantonsschule Sursee im Fach Bildnerisches Gestalten mitwirken, trägt dazu bei, die italienische Schweiz von einer anderen Seite kennen zu lernen. Der Rundgang ist vom 20. bis 24. April 2015 zugänglich.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Eröffnungs- und an der Schlusszeremonie teilzunehmen. Weitere Informationen: www.kssursee.lu.ch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.