Klimastiftung Schweiz unterstützt Jugendalp

Den grössten Teil an der Fassadenrenovation der Jugendalp Eigenthal haben arbeitslose Jugendliche gemacht. (Foto: Jugendalp Eigenthal)
 
Die neue Fassade und die neuen Fenster im mittleren Teil der Jugendalp Eigenthal sparen Heizenergie. (Foto: Jugendalp Eigenthal)
Schwarzenberg: Jugendalp Eigenthal | Schwarzenberg (LU), 06.09.2012 – Die Eigentümer der Jugendalp im Eigenthal am Pilatus haben die Fenster und Wände isoliert. Es wurden zwei Solaranlagen und eine Holzheizung eingebaut. Weitere Massnahmen wie eine Isolation des Bodens oder die Renovation weiterer Fassadenteile sind geplant. Die Stiftung, die das Jugendhaus besitzt, setzt dabei unter anderem auf die finanzielle Unterstützung der Klimastiftung Schweiz.

Die Klimastiftung Schweiz unterstützt die Stiftung Jugendalp dabei, ihre Fassade zu isolieren und den heutigen Standards anzupassen. Das Jugendhaus in der luzernischen Gemeinde Schwarzenberg wurde in verschiedenen Schritten seit 2004 modernisiert. Zwei Solaranlagen, eine Holzheizung und ein isoliertes Dach helfen bereits, fossile Brennstoffe zu sparen. Einen grossen Teil der Arbeiten haben arbeitslose Jugendliche im Rahmen von Beschäftigungs- und Weiterbildungsprogrammen erledigt.

Mit einem Formular zum Geld

Andreas Wyler von der Jugendalp schätzt an der Klimastiftung Schweiz vor allem ihre Einfachheit. «Wir haben ein Formular ausgefüllt und dann schon die Zusage erhalten», erzählt er. Für jede jährlich gesparte Tonne CO2 zahlt die Klimastiftung Schweiz 30 Franken, für jede jährlich gesparte Megawattstunde Strom 10 Franken. Über 130 Projekte von Schweizer KMU erhielten seit der Gründung der Stiftung 2008 Unterstützung. Neben den Energiespar-Projekten fördert die Klimastiftung Schweiz auch Innovationen von KMU.

Weitere Massnahmen geplant

Nachdem diesen Sommer ein Teil der Fassade fertig wurde, plant die Stiftung Jugendalp Eigenthal weitere bauliche Massnahmen, damit das Haus den Jugendlichen künftig auch im Winter zur Verfügung steht. Auch dafür will Andreas Wyler bei der Klimastiftung Schweiz Unterstützung beantragen.

Über die Klimastiftung Schweiz

KMU fördern – Klima schützen. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie steht unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.
Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffen. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz vollumfänglich für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz AG, AXA Winterthur, Gebäude Versicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, KPMG, Man Investments AG, Microsoft Schweiz, PartnerRe, Pictet & Cie, PricewaterhouseCoopers, Raiffeisen Schweiz, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, Sarasin & Cie AG, SCOR Services Switzerland AG, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, Bank Vontobel und XL Insurance sind Partner der Klimastiftung Schweiz.

Weitere Informationen zur Klimastiftung Schweiz: www.klimastiftung.ch

Weitere Informationen zur Jugendalp Eigenthal: www.jugendalp.ch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.