Luzerner Soroptimistinnen setzten ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Oranger Auftakt zu den weltweiten "Orange Days – 16 Tage gegen Gewalt an Frauen": mit der orangen Beleuchtung des Torbogens beim Bahnhof setzten die Luzerner Soroptimistinnen am Freitagabend, 23.11.2018 ein markantes Zeichen für dieses Anliegen.


Die Mitglieder der beiden Soroptimist Clubs Luzern und Luzern Saphir verteilten rund 250 Trillerpfeifen und orange Armbänder an die Passantinnen. Schweizweit werden in diesen Tagen rund 60 Gebäude von Soroptimistinnen orange beleuchtet.

Die Orange Days rund um dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November – lanciert 2012 vom damaligen UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon – sind eine geeignete Plattform, um das Bewusstsein der Bevölkerung für die Thematik zu schärfen. «Die Verhinderung von Gewalt gegen Frauen ist der Schlüssel zur vollen Verwirklichung der Grundrechte von Frauen» - so einer der Leitsätze von Soroptimist International.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.