Sattelmotorfahrzeug blockiert Strasse - niemand verletzt

Heute Morgen kam es in Beromünster (Ortsteil Gunzwil) zu einem Selbstunfall eines Sattelmotorfahrzeuges. Die Fahrzeugkombination blockierte die Hauptstrasse und der Verkehr musste örtlich umgeleitet werden. Verletzt wurde niemand.



Am Dienstag, 31. März 2015, kurz nach 07:30 Uhr fuhr ein Sattelmotorfahrzeug von Sursee Richtung Gunzwil. Als sich hinter ihm eine Kolonne bildete, fuhr der Chauffeur an den rechten Strassenrand, um die Fahrzeuge passieren zu lassen. Beim Wegfahren rutschte das Zugfahrzeug von der Strasse ins Wiesland. Beim anschliessenden Manövrieren gruben sich die Räder des Zugfahrzeuges so tief in die Wiese, so dass die Fahrzeugkombination nicht mehr weiterfahren konnte. Dadurch wurde die ganze Strasse blockiert. Verletzt wurde niemand.

Das Sattelmotorfahrzeug musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Die Hauptstrasse war über zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Michelsamt örtlich umgeleitet.

Der rumänische Chauffeur musste eine Deposition von mehreren hundert Franken hinterlegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.