Verkehrskontrolle - angetrunkener Chauffeur angehalten

(Emmenbrücke, 20. Juli 2015) Bei einer Schwerverkehrskontrolle hat die Luzerner Polizei am Montagvormittag einen alkoholisierten ausländischen Chauffeur mit seinem Sattelmotorfahrzeug zur Kontrolle angehalten. Dieser fuhr angetrunken von Italien herkommend, durch den Gotthardtunnel, in Richtung Norden. Die Weiterfahrt wurde verhindert.


Am Montag, 20.07.2015, um 1100 Uhr, stellte eine Polizeipatrouille auf der A2, Fahrrichtung Basel, ein ausländisches Sattelmotorfahrzeug fest, auf welchem offensichtlich die Ladung ungesichert und verrutscht war. Anlässlich der Kontrolle wurde beim Chauffeur zudem Atemalkohol festgestellt. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 0,69 Promille.

Beim Angetrunkenen wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Das Sattelmotorfahrzeug wurde stillgelegt, beziehungsweise die lose Ladung musste korrekt geladen und gesichert werden. Der Lenker musste eine Deposition von über 2'500 Franken hinterlegen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft 2 in Emmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.