Ein historischer Ausflug

Kantonsarchäologe Cornel Braunwalder präsentiert seine Funde.
Das Ziel der Sternentour des Vereins Erlebnis Freiamt konnten die Teilnehmer zu Fuss oder mit dem Fahrrad erreichen. Die eigentliche Reise ging zurück bis zu den Kelten.
Wer sind die Kelten? Woher kommen sie? Wo und wie lebten sie, und warum starben sie aus? Den Teilnehmern der diesjährigen Sterntour des Vereins Erlebnis Freiamt zum Thema «Auf den Spuren der Kelten» wurden diese Fragen beim grössten Fundort von keltischen Gräbern, in der Bärhau oberhalb von Unterlunkhofen, fachkundig beantwortet.

Nach diesem von Peter Hägler spannend vorgetragenen theoretischen Teil wurde es sofort praktischer. Cornel Braunwalder aus Wohlen, der im Auftrag der Kantonsarchäologie die Grabstätte mit einem Metalldetektor abgesucht hatte, zeigte seine Funde wie etwa Spangen, Münzen, Nadeln, Ringe und so weiter. Auch erklärte er sein Vorgehen. Nachdem die Teilnehmer einen etwa 2000-jährigen Ring in der Hand gehalten hatten, besuchten sie die an sich unscheinbaren Grabhügel mit einem ganz anderen Gefühl.

Auch körperliche Betätigung war gefragt

Um zur Bärhau zu gelangen, mussten die Teilnehmer der Sterntour vorher eine sportliche Leistung vollbringen. Acht Velofahrer fuhren vom Bahnhof Muri über Aristau, Jonental und der Römervilla Oberlunkhofen zum Ziel. Die Route der 20 Wanderer führte vom Bahnhof Rudolfstetten zuerst dem Rummelbach entlang zum Steinlehrpfad Berikon, dann über Lieli und die Oberwiler Wälder zur traumhaft gelegenen Jagdhütte Unterlunkhofen.
Dort hatte Herbert Strebel, Präsident des Vereins Erlebnis Freiamt, schon eine schöne Glut angelegt, wo die mitgebrachten Würste grilliert werden konnten. «Erlebnis Freiamt» führt regelmässig solch kulturell interessante Touren im Freiamt durch.

Für den Verein Erlebnis Freiamt:
Fredy Zobrist

Hinweis
Weitere Informationen gibt es unter www.freiamt.ch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.