M.S. BASTIAN UND ISABELLE L. – GUERNOPOLIS | im Kabinett: Mischa Christen & Patrick Blank - Retrospektive des Alleinseins

Wann? 07.01.2017 bis 12.02.2017

Wo? Kunsthalle Luzern, Löwenplatz 11, 6004 Luzern CHauf Karte anzeigen
Luzern: Kunsthalle Luzern |

Ausstellungsdauer:

07.01.2017 bis 12.02.2017

Rahmenprogramm:

Freitag, 6. Januar 2017, 19.00 Uhr
Vernissage mit
Begrüssung von Michael Sutter, Leiter der Kunsthalle Luzern
Laudatio von Ewald Ruefli-Riquelme und
Einführung Kabinett von Anne-Sophie Mlamali, Praktikantin
Freitag, 13. Januar & Freitag 20. Januar 2017, 20.00 Uhr
Klangperformance ‹i & ii› von Patrick Studer mit seinem «analog machine orchestra» (amo)
Mittwoch, 25. Januar 2017, 19.00 Uhr
Öffentliche Führung mit Michael Sutter und Anne-Sophie Mlamali
Donnerstag, 2. Februar 2017, 19.00 Uhr
Künstlergespräch mit Patrick Blank und Mischa Christen
Sonntag, 12. Februar 2017, 14.00 bis 18.00 Uhr
Finissage & Künstlergespräch inkl. Apéro
15.00 Uhr Künstlergespräch mit M.S. Bastian & Isabelle L.

Über die Ausstellung:

In der Kunsthalle Luzern wird das grossformatige Wimmelbild «Guernopolis» von M.S. Bastian & Isabelle L. zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Das 3.5 Meter hohe und 7.8 Meter lange Gemälde (Acryl auf Leinwand) besteht aus mehreren einzelnen Leinwandfragmenten, die zu einem grossen Ganzen zusammengefügt werden. Inhaltlich handelt es sich um eine Interpretation von Pablo Picassos berühmten Gemälde «Guernica», das 1937 als politisches, reaktionäres Statement gegen die Zerstörung der spanischen Stadt Guernica entstanden ist und bis heute ein imposantes Zeugnis der europäischen Kunstgeschichte darstellt. M.S. Bastian & Isabelle L. ihrerseits reagieren mit ihrer Version von Picassos Gemälde auf die von Angst und Schrecken geprägte Motivik und transformieren das Dargestellte in eine comicartige Bildsprache. Das identische Format suggeriert eine dramatische Monumentalität und erzeugt eine formale Verbindung zwischen den beiden Gemälden. Das zeitgenössische Künstlerduo indes erweitert die Motivik mit Eigeninterpretationen und onomatopoetischen Setzungen und erhöht die eigenwillige Dynamik des Ursprungsbildes. In der Kunsthalle Luzern soll «Guernopolis» – ebenfalls an einem Ort des kriegerischen Gedenkens, dem Bourbaki Panorama – eine experimentelle Präsentationsarchitektur erhalten und als eine Art zeitgenössisches Mahnmal dienen.

Im Kabinett stellen die Luzerner Fotografen Patrick Blank und Mischa Christen ihre persönlichen Arbeiten gegenüber. Der Fokus der Kabinettsausstellung liegt auf der Thematik von Schwarz/Weiss-Fotografie. Dabei zeigen sie eine Suche, die vom Alleinsein und von menschlichen Berührungspunkten geprägt wird.

Öffnungszeiten:

MI-SA 15.00 - 20.30 Uhr
SO 14.00 - 18.00 Uhr

Weitere Informationen:

www.kunsthalleluzern.ch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.