MusikWerk Luzern - Der Treffpunkt für die klassische Moderne

Wann? 16.12.2017 19:30 Uhr

Wo? Der MaiHof, Weggismattstrasse 9, 6004 Luzern CH
Sergej Rachmaninoff (Foto: Paul Sacher Stiftung Basel)
Luzern: Der MaiHof | Zwei Russen, zwei Welten
Unterschiedlicher hätten sie nicht sein können: Sergej Rachmaninoff und Igor Stravinsky.
Als ob sie Bewohner von zwei Weltgegenden gewesen wären, die auf der anderen Seite der Erde lagen. Oder wie zwei Punkte einer Sphäre, die sich diametral gegenüberliegen.
Und doch hatten sie ihre Karriere im selben Land angefangen und emigrierten - vor der russischen Revolution flüchtend - fast zu selber Zeit nach Amerika. Und trotzdem. Sergej Rachmaninoff, der letzte grosse Romantiker und Igor Stravinsky, der Revolutionär, der die musikalische Moderne explosionsartig eingeleitet hatte, waren bis zum letzten Atemzug Russen geblieben.
Nicht nur ihre Muttersprache, auch ihre musikalische Sprache blieb russisch.

Zu den Werken
Das Konzert für zwei Klaviere von Stravinsky ist ein akrobatisches Kunststück – im Gegensatz zur Suite für zwei Klaviere von Rachmaninoff, die in schwelgerischer Tonsprache gehalten wird, ganz in postromantischem Sinne. Die Klangfülle von den Flügeln wird erfrischend unterbrochen von der Klangfülle eines Chores: Sie singen Stravinskys Kirchenwerke, die er in seiner mittleren Schaffensphase komponierte. Wohlgemerkt, nicht gegen seine eigene Überzeugung! Er war trotz seines leicht dandyhaften Lebenswandels ein gläubiger Mensch. Wie Rachmaninoff, der auf seine Art auch eine «Ave Maria» komponierte: Bogorodice Djevo, radujsja, eine Hymne zu Ehren der Mutter Gottes.


Programm
Igor Stravinsky (1882-1971)
Konzert für zwei Klaviere (1935)
Sergej Rachmaninoff (1873-1943)
Suite Nr. 2 op. 17 für zwei Klaviere
Igor Stravinsky
Pater Noster / Ave Maria für gemischten Chor
Sergej Rachmaninoff
Bogorodize dewo, radujsa für gemischten Chor

Musiker
Benjamin Engeli Klavier
Benedek Horvath Klavier
Vokalensemble Luzern Chor
Hans Jakob Egli Leitung

MusikWerk Luzern
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.