Was haben die Projekte Spange Nord in Luzern und Rosengarten in Zürich gemeinsam?

Spange Nord Luzern
Währenddem die Rosengartenstrasse als hässlichste Verkehrsachse der Stadt Zürich und Relikt der zahlreichen Verkehrssünden aus den 70-Jahren für über eine Milliarde Franken auf einer Länge von 2,1 km untertunnelt werden soll, beabsichtigt der Kanton Luzern in allem Ernst eine 4-spurige Strasse zwischen dem Autobahn-Anschluss Lochhof und dem Knoten Schlossberg. Dies mitten durch Wohnquartiere und Naherholungsgebiete.


Nachdem sich der Widerstand in den betroffenen Quartieren, aber auch in weiten Teilen der städtischen Bevölkerung zunehmend formiert, würde es den kantonalen Behörden gut anstehen, sich grundsätzlicher mit der Verkehrsthematik im Raume Luzern auseinander zu setzen. «Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende» mit untauglichen verkehrspolitischen Rezepten aus dem vergangenen Jahrhundert.

Beat Murer
ehemaliger Grossstadtrat


https://vimeo.com/330878861
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.