Zentralschweizer Ja als Bekenntnis zu den drei Grossprojekten in der Region

Luzern: Bahnhof |

Das Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern begrüsst die Annahme der Initiative für die Finanzierung und den Ausbau der Bahninfrastruktur. Die Zustimmung ist nicht nur ein Zeichen für den öffentlichen Verkehr, sondern auch ein Bekenntnis zu den drei Grossprojekten der Region.

Die Schweizer Bevölkerung hat die Initiative für die Finanzierung und den Ausbau der Bahninfrastruktur mit über 60 Prozent klar angenommen. In der Zentralschweiz haben die Kantone Luzern, Ob- und Nidwalden, Uri und Zug für die Vorlage gestimmt. Am deutlichsten stimmen Zug (64 Prozent) und Luzern (61 Prozent) für FABI. Die breite Zustimmung dieser Kantone ist nach Auffassung des Komitees ein klares Bekenntnis der Zentralschweiz zum öffentlichen Verkehr und ein Signal nach Bern, dass die Region als aufstrebender Wohn- und Wirtschaftsraum auf ein funktionierendes Bahnnetz mit den nötigen Kapazitäten angewiesen ist.

Ein Ja für die Zentralschweizer Grossprojekte

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Zentralschweiz haben die Notwendigkeit und den Nutzen der Vorlage erkannt. Nicht nur für das Bahnland Schweiz, sondern auch für die Region Zentralschweiz. Die Zustimmung zu FABI in der Zentralschweiz bringt die drei Grossprojekte Durchgangsbahnhof Luzern, Zimmerbergtunnel und Axen-Tunnel entscheidend weiter. Sie profitieren ganz direkt vom heutigen Ja, da für deren Projektierung, Planung und Studien Mittel in der Vorlage reserviert sind. Die Annahme der Initiative ist damit ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft des öffentlichen Verkehrs in der Zentralschweiz.

Erwartungen der Zentralschweiz erfüllen

Die Planung der drei Grossprojekte soll nun zügig angegangen werden, damit die Erwartungen erfüllt werden, welche die Stimmbevölkerung der Zentralschweiz mit ihrem heutigen Ja zum Ausdruck brachte. Das Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern wird sich weiterhin mit allen verfügbaren Mitteln für die Realisierung des Projekts Durchgangsbahnhof einsetzen.


Weitere Informationen unter www.durchgangsbahnhof-ja.ch oder unter www.komitee-durchgangsbahnhof.ch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.