Der Sternen-Puls ist retour aus der Sommerpause:

Neue Handlungsspielräume entdecken und ausprobieren

Die beiden Planeten Mars und Saturn treffen sich am Mittwoch, 24. August 2016 auf 9°55' im Zeichen Schütze und bilden ein Quadrat zur Mondknotenachse mit dem aufsteigenden Mondknoten im Zeichen Jungfrau und dem absteigenden Mondknoten zusammen mit dem Planeten Neptun im Zeichen Fische.

Die beiden Planeten, um die es also hauptsächlich geht sind Mars und Saturn. Wobei der Mars für den inneren Anteil in uns steht, der Vorwärts machen möchte, bei dem es los gehen muss und der generell für Aktivität und Aktion steht. Saturn dagegen symbolisiert denjenigen inneren Anteil, der sich darum kümmert, dass die Dinge, mit denen wir uns befassen wirklich gut gemacht sind - und dabei spart er auch nicht mit Kritik. Er treibt uns an, das Beste zu geben, für uns persönlich, aber auch, um gesellschaftlich die ein oder andere Lorbeere zu ergattern. Und diese beiden Anteile treffen sich in diesen Tagen zu einer Zusammenarbeit.

Sollten sich die beiden noch nicht so gut miteinander angefreundet haben, so ergibt das zwei Teammitglieder, die nicht unbedingt das "Heu auf der gleichen Bühne" haben und bei denen Missverständnisse vorprogrammiert sind. Der eine möchte alles, was ansteht schnell, zackig und ohne grosses Überlegen anpacken, der andere zielt auf ein möglichst optimales Resultat und denkt lieber erst mehrmals nach, bevor er handelt. Wenn diese beiden jedoch schon länger zusammenarbeiten, dann könnten in dieser Zeit bereits Synergien aus dieser gemeinsamen Zeit entstanden sein, zu welchen beispielsweise zielgerichtetes, punktgenaues, strategisch einwandfreies Vorgehen und Handeln gehört.

Und diese beiden treffen sich also im Zeichen Schütze, das genauere Auskunft über den Charakter und die Motivation der beiden gibt. Damit setzen sie ihren Differenzen oder ihre Synergien vornehmlich zur Beantwortung moralischer Fragen, hinsichtlich ethischer Lebensführung und bei Diskussionen über Weltbilder und Weltanschauungen ein. Das kann bei Differenzen zu dogmatischen Diskussionen oder seltsamen Blüten hinsichtlich "guter" und "böser" Lebensführung führen. Als Tipp: Wenn einem "so Jemand" über den Weg läuft (denn das sind wir ja niemals selbst...) dann hilft es ab und an, denjenigen über die tatsächliche Realisierbarkeit seiner Ideen zu befragen. Bei Synergien jedoch können sich überlegte Lösungen für ganz konkrete Anliegen, die stimmiges Zusammenleben betreffen ergeben, es können Ziele und Vorhaben umgesetzt werden, bei denen es einerseits darum geht, mit geballter Kraft vorwärts zu streben und andererseits aber eben auch sehr überlegt und strukturiert für ein gutes Ergebnis im Alltag vorgegangen werden sollte.
All dies findet in einem Aspekt zur Mondknotenachse statt. Das deutet darauf hin, dass es bei sämtlichen beschriebenen Entsprechungen immer auch ein Stück weit darum geht daran zu arbeiten, alte Muster, Prägungen, Ansichten und Konditionierungen hinter sich zu lassen und sich neuen Möglichkeiten, anderen Blickwinkeln und Lösungen, die so richtig weiten Handlungsspielraum zulassen, zuzuwenden und am Besten auch gleich auszuprobieren.

Denn nur nach einem beherzten Ausprobieren und Testen können die neuen Handlungsspielräume auch als lohnenswert, stimmig und tatsächlich positiv (oder negativ) ausgewertet werden. Also: ran an den Speck und die Extraportion mentale Arbeit, die es kostet, Neues zu denken und auch auszuprobieren einfach leisten. Mars und Saturn sind nämlich als Paar keine Spassvögel und meinen es durchaus ernst. Daher kommt es vor allem bei "Vogel-Strauss-Politik" meistens dazu, dass einem die Arbeit von irgendwelchen Begebenheiten und Begegnungen abgenommen wird und wir dann gezwungen sind, über neue Handlungsmöglichkeiten nachzudenken.
Das Zeitfenster reicht etwa vom 22. bis 26. August 2016 - damit werden sich reichlich Gelegenheiten bieten, die eigene Weltanschauung zu verändern oder zu verfeinern, das eigene Handeln zu hinterfragen und den Gegebenheiten anzupassen oder auch das strategische Vorgehen für allerlei Vorhaben nochmal zu überdenken.

Bei all diesen Gelegenheiten wünsche Dich Dir eine vergnügliche Reise in Deine eigene Gedankenwelt und viel Mut, all die neuen Wege auch tatsächlich auszuprobieren!

Herzlich
Eva Franziska,
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.