Sternen-Puls am Freitag, 11. Dezember 2015

Quelle: Fotolia.com
Neue Pfade
Heute um 11.29 Uhr treffen sich die Sonne und der Mond auf 19°02' im Zeichen Schütze zum letzten Neumond in diesem Jahr (der nächste findet bereits im 2016 am 10. Januar statt). Dabei bilden sie ein Sextil zu Mars im Zeichen Waage und ein Trigon zu Uranus im Zeichen Widder. Und gleichzeitig bilden auf 7°09' Venus und Neptun ein Trigon. Für die nächsten 29 Tage könnte das eine schöne Einladung darstellen, den eigenen Impulsen zu vertrauen, sie daraufhin zu überprüfen, ob sie mit unseren Anforderungen an uns selbst hinsichtlich Spiritualität und Altruismus übereinstimmen, ihnen dann auch zu folgen und nach ihnen zu handeln. Als Impulse könnten sich einerseits ideenreiche, revolutionäre und neuartige Dinge zeigen, die sich aber dennoch durch viel Gefühl und Sinn für das Miteinander auszeichnen. Es wäre möglich, mit dieser Konstellation mal eben die Welt retten zu wollen - was selbstverständlich nicht geht - aber davon zu träumen ist natürlich erlaubt. Die Träume sollten allerdings, bevor man sich an die Umsetzung macht, ein kleines bisschen abspecken und hie und da auf ihre Alltagstauglichkeit überprüft werden. Dann könnten durchschlagende Änderungen, erste Schritte auf neuen Pfaden in gutem Kontakt mit uns selbst möglich sein. Viel Vergnügen und gute Bodenhaftung dabei wünscht der Sternen-Puls!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.