Sternen-Puls am Sonntag, 27. September 2015

Zur Mondfinsternis
In der Nacht von Sonntag auf Montag findet eine Mondfinsternis statt, von der überall schon sehr viel zu lesen war. Der Mond befindet sich dabei im Zeichen Widder am absteigenden Mondknoten, die Sonne zusammen mit der Lilith am aufsteigenden Mondknoten im Zeichen Waage. Wie bereits am Mittwoch beschrieben könnte diese Konstellation Einladungen symbolisieren, sich vor allem emotional von Vergangenem zu verabschieden und die Dinge loszulassen, die das Gefühlsleben belasten um dann den frei werdenden Platz mit konkreten Lebensplänen, mit dem, woran das Herz hängt, mit Dingen, die bisher (zu) wenig Platz im Leben bekommen haben und mit Träumen, die (noch) ein Schattendasein führen müssen aufzufüllen. Wenn das einfach so ginge, dann hätten das sicher schon alle Menschen erledigt und würden friedlich miteinander in nirwanaähnlichen Zuständen leben. Natürlich, alle wissen, dass es Zeiten im Leben gibt, in denen genau das nicht so einfach ist und "Dinge" im Weg sind - wie beispielsweise unbewusste Gedanken, die dafür sorgen, dass wir uns selbst sabotieren, nicht zielführende sondern vielmehr dysfunktionale Handlungsmuster, die seltsamerweise nicht auszumerzen zu sein scheinen, Konflikte innerhalb unseres inneren Teams, die uns vielleicht nicht mal ganz klar sind und über die wir immer wieder stolpern, unsere Familienstruktur, unsere Prägungen, unsere Geschichte. Welche es auch immer sind - klar sind sie uns nicht wirklich und wenn, dann immer erst hinterher, wenn Situationen und Begegnungen, in denen uns Steine im Weg liegen, schon vorbei sind. In der heutigen Vollmondnacht können wir einen inneren Draht zu Hindernissen, unbewussten Handlungsmustern und Prägungen herstellen und sie uns ein Stückweit bewusst machen. Das kann im besten Fall dazu führen, dass sie ihre Macht verlieren und der Platz frei wird für das, was uns tatsächlich ausmacht, über alle Prägungen und unbewussten Abläufe hinweg, was wir als unseren wahren inneren Kern spüren können und was in uns immer heller leuchtet, je mehr wir den Weg unseres Herzens beschreiten. Dafür braucht es zwar Mut und Kraft, allerdings kann nichts schiefgehen und wir werden mit einem inneren Reichtum belohnt, der mit keinem äusseren Schatz aufgewogen werden kann. Viel Vergnügen mit dem heutigen Vollmond und der Mondfinsternis wünscht der Sternen-Puls!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.