Sternen-Puls zum Vollmond am Mittwoch, 23. März 2016

Quelle: Fotolia.com
Flexible neue innere Verbindungen

Morgen, Mittwoch, 23. März 2016 ist es so weit: es findet der erste Vollmond im neuen astrologischen Jahr statt, das letzten Sonntag mit dem Eintritt der Sonne ins Zeichen Widder begonnen hat. Es war Tag- und Nachgleiche, Frühlingsbeginn, ab welchem nun die Tage wieder länger und die Nächte kürzer werden.

Nachdem sich während der Zeit seit dem letzten Neumond am 9. März vielleicht tatsächlich einige Gelegenheiten ergeben haben, die Botschaften Chirons zu hören und sich neue Sichtweisen zu erarbeiten, startet das astrologische neue Jahr mit diesem Vollmond in seiner ganzen Pracht, denn er findet gleichzeitig mit einer wichtigen Konstellation dieses Jahres statt: Jupiter im Zeichen Jungfrau bildet einerseits ein Trigon zu Pluto im Zeichen Steinbock (exakt am 16.03. auf 17°13') und andererseits ein Quadrat zum Saturn im Zeichen Schütze (exakt am 23.03. auf 16°24') nur wenige Grade von der Mondknotenachse (21°13') mit Chiron (21°47') entfernt. Zusätzlich befindet sich der Herrscher der Sonne, Mars, ebenfalls im Zeichen Schütze.

Für alle, die dran sind, ihre Träume zu verwirklichen, ihre Visionen zu realisieren und ihre Wünsche zu erfüllen, bieten sich in der nächsten Zeit zahlreiche Chancen. Der Fokus wird von den Einzelaspekten persönlicher Angelegenheiten, Emotionen und der Vergangenheit, die der Heilung bedürfen auf das eigene Weltbild, die innere Ausrichtung, Meinungen und Überzeugungen gerichtet. Durch die Beschäftigung mit ihnen kann nun ein weiterer Teil zur Heilung von Verletzungen, Beziehungen und Schmerzhaftem beigetragen werden, indem der Blick von einzelnen, kleinen Faktoren, die für Heilendes wichtig sind, hin zu einem grösseren Ganzen gelenkt wird. Zusätzlich besteht die Chance, Zugriff auf eine innere Instanz zu erhalten, die innere Stärke und Kraft zur Verfügung stellt, die vorher vielleicht nicht oder nur ganz leise da war.

Die Risiken, auf die dieser Vollmond hinweist, sind im Kontext von Träumen, Wünschen und Visionen klein - in einem erweiterten Kontext könnten sich Meinungsverschiedenheiten darüber, was "richtig" und "falsch" ist, welches Weltbild und welche innere Haltung "gut" und "schlecht" ist oder welche Personengruppen "Freunde" oder "Feinde" sind, ergeben. Hier bietet es sich an, wann immer einem dies begegnet sich selbst und vielleicht auch weitere Beteiligte zunächst auf die vielen verschiedenen Graustufen, die es neben "schwarz" und "weiss" noch gibt hinzuweisen und in einem weiteren Schritt auf weitere, atemberaubende Farbtöne, die das Leben bietet.

Zu den konkreten Möglichkeiten, die dieser Vollmond für die Verwirklichung von Träumen und Wünschen bietet, könnten folgende zählen:

Das eigene Weltbild (Jupiter / Schütze) erweitern, verändern, sodass es zu einem leidenschaftlichen und authentischen Leben (Pluto) passt
Ziele (Sonne) griffig formulieren (Merkur) und vorantreiben (Mars)
Träumen (Jupiter) einen konkreten Rahmen (Saturn) verleihen, der der eigenen Haltung (Schütze) entspricht

Viel Vergnügen dabei, in den nächsten beiden Wochen einen guten Überblick über die vielen einzelnen Anteile zu erhalten, deren Sichtweisen sich verändert und erneuert haben, um sie nun in einem neu gebildeten, flexiblen Netzwerk zusammenzufügen wünscht der Sternen-Puls!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.