…. und sie haben wieder gepunktet

Alessia Lao links
 
Alessia Lao rechts

Karate Swiss League-Turnier in Neuenburg vom 8./9. September 2018

Sie sind ein Garant für Kontinuität. Die beiden Urnerinnen Alessia Lao und Moira Dillier, beides Zöglinge von Toni Romano, haben sich am dritten Karate Swiss League-Turnier dieser Saison überzeugend geschlagen. Mit Michael Unternährer, holte sich ein weiterer Athlet der Taisho Karateschule Luzern, Kriens/Altdorf, Punkte für die Schweizermeisterschaften. Unternährer belegte in Neuenburg den dritten Platz in der Kategorie Herren Junioren U21 Kumite –75 kg. Die Konkurrenz mit 476 SportlerInnen aus 60 Clubs mit 742 Starts war dementsprechend gross, geht es doch bei den Swiss Leage-Turnieren um die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften, die am 17./18. November in Aarberg ausgetragen wird.

Alessi Lao

Alessia Lao, Drittklässlerin der Sportsek, Kriens (Niveau A), hat sich in den letzten Wochen mental weiterentwickelt und sich in den Vorkämpfen souverän durchgesetzt. Ihre Kampfhaltung und ihr Kampfspeed waren vorbildlich. Seit diesem Jahr absolviert Alessia ein spezielles Trainingsprogramm, das massgeschneidert auf sie abgestimmt wurde. Abends trainiert sie jeweils in der Taisho unter der Federführung von Toni Romano. Zwei Morgen- sowie ein Nachmittagstraining bestreitet sie im Luzerner Talentförderungszentrum. Dieser Trainingsmodus hat ihr Selbstvertrauen enorm gestärkt und ihr den 2. Platz in Neuenbrug bei den „Damen Jugend U16 Kumite +54 kg“ eingetragen. Man wird in diesem Jahr mit Sicherheit noch von der Karateka Alessia Lao hören, hat sie doch bereits an der letzten EM in Spanien in ihrer Kategorie Gold mit nach Hause gebracht. Nach Abschluss der Sportsek Kriens wird sie nächstes Jahr im Kanton Uri eine KV-Lehre in Angriff nehmen.

Moira Dillier

Ebenfalls in der Kategorie „Damen Jugend U16 Kumite -54 kg“ erkämpfte sich die zweite Urnerin im Team der Taisho Wettkampfgruppe, die 15-jährige Moira Dillier, Bronze. Moira ist Schülerin des Sportgymi Alpenquai Luzern und pendelt – wie Alessia Lao - täglich aus dem Kanton Uri nach Luzern. Moira traf in Neuenburg im Viertelfinal auf die Baslerin Adisa Ramadani und verlor den Kampf. Sie hätte ebenso gut gewinnen können, hätte der Schiedsrichter den entscheidenden Punkt korrekt zu Gunsten von Dillier verbucht. Sie bestritt dann die Trostrunde und gewann beide Duelle souverän. In der Kampfsportszene ist Moira seit Jahren eine kompetente Grösse, die auf der Wettkampfmatte einen offensiven Stil pflegt und stetig Druck macht. Manchmal muss man diesen Druck auch lösen, weil man sonst anfällig auf Konter wird. Sie hat diesbezüglich aber grosse Fortschritte gemacht, sagt ihr Trainer. Toni Romano attestiert ihr ausserdem einen starken Willen und eine hohe Trainingskompetenz, gepaart mit einer super Technik. Dass mit Moira jederzeit zu rechnen ist, hat sie letztes Jahr an der Stil-WM in Spanien bewiesen, wo sie bei den U14-Juniorinnen Gold holte.

Europa-Meisterschaft Rom

Das nächste Grossereignis für die Karatekas steht unmittelbar vor der Tür.
Vom 5.- 7. Oktober reist das Team von Toni Romano nach Rom an die Shotokan Stil-Europa-Meisterschaften. Im Gegensatz zum System der Swiss Karate League wird an der Stil-EM nur auf zwei Punkte gekämpft. Es geht dabei um millimetergenaues Timing und verlangt von den AthletInnen äusserste Konzentration und Reaktion. Momentan sind die WettkämpferInnen der Taisho mit ihren Vorbereitungen für Rom im Schluss-Spurt. Ein gewisser Druck sei vorhanden, sagt Romano, wolle man doch an die letztjährigen Erfolge in Spanien anknüpfen. Das Team wird einige Tage früher nach Rom reisen, um sich vor Ort anzugewöhnen und vorzubereiten. Elio Romano, der im Moment verletzungsbedingt auf die Kämpfe verzichten muss, begleitet das Team.

Auch nach der EM ist kein Ausruhen angesagt. Im November geht’s gleich weiter mit der SKF-Schweizermeisterschaft in Aarberg. Alle Wettkampf-Mitglieder der Taisho haben sich an den vorangegangenen drei Swiss League-Turnieren qualifiziert. Auch dieser Anlass wirft bereits seine Schatten voraus. Das Wettkampf-Team der Taisho wird bestimmt auch bei den zwei bevorstehenden Sportereignissen punkten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.