Aikido Kids Luzern ein Level weiter!

Luzern: St. Karli Schule |

Wieder ein ereignisreiches Semester!
Was vor etwa zweieinhalb Jahren mit einer kurzen Pilotphase begonnen hat, ist inzwischen zu einer festen Einrichtung geworden.
Das Projekt Aikido-Kids-Luzern ist kaum mehr aus dem Babel-Quartier wegzudenken.

Sonderaktionen

Neben dem wöchentlichen Aikido-Training gab es im letzten Semester wieder viele Aktionen, so zum Beispiel der Besuch des Kinder- und Jugendseminars in Aarau und ein offenes Training, bei dem unsere Aikidokas in einem Embukai (Vorführung) stolz ihr neu erlerntes Können vor dem begeisterten Publikum zeigten. Auch durften diesmal Neugierige mit auf die Tatami-Matten und die defensive Kampfkunst selbst spüren.

Intensivtag

Am letzten Ferientag tigerten die Kinder in die Schule. Sonntag und Ferien und trotzdem in der Schule? Ja, für den speziellen Aikido-Tag kamen sie gerne. Mit viel Freude, Konzentration, Energie und Ruhe startete das Trainingsjahr. Ganz besonders spannend war es den eigenen Namen auf Japanisch zu schreiben. Dieser wurde nun auf den Keiko-Gi (weisses Trainingsgewand) appliziert und wird nun selbstbewusst allen gezeigt, die es sehen möchten.¨

Gurtprüfungen

Bei den Kyu-Prüfungen letzte Woche waren die externen Prüfungsvorsitzenden Cornelius Jaeger (4. Dan Aikikai) und Amanda Jaeger-Herzog (2. Dan Aikikai) besonders von der Genauigkeit der Kinder in der Ausführung der Techniken begeistert.
So erreichten dann auch acht Kinder den 9. Kyu und eines den 10. Kyu. Ihre wohlverdienten orangen und gelben Gurte nahmen sie ehrfurchtsvoll entgegen.

Aikido Kids Luzern ist das Aikido-Integrationsprojekt, das einmal wöchentlich einer Gruppe Kinder mit vorwiegen sozial schwachem Hintergrund Aikido-Training anbietet um sie zu mehr Selbstbewusstsein zu führen. Der Verein ist nicht gewinnorientiert.

Ausblick

In der kommenden Woche wird inzwischen zum 4. Mal die Kindergruppe des Dojos Aikido-Luzern besucht. Direkt im Anschluss startet das neue Semester am 8.2. Ein Platz ist noch zu vergeben.

Da 4 Kinder in der 6. Klasse sind und die Primarschule bald verlassen werden, wird ab nächstem Schuljahr angestrebt zusätzlich eine Jugendgruppe aufzubauen.
Hierfür freut sich die Projektleitung noch über weitere Unterstützung als Trainingsassistenz oder in der Administration.
Interessierte, sowohl für den freien Platz als auch zur Unterstützung, melden sich über die Facebookseite (s.u.) oder direkt bei der Verfasserin des Artikels.

Weitere Infos hier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.