Die Kader der SG Luzern für die SMM 2018

Dr. Robert Hübner spielt seit 1991 für die SG Luzern am ersten Brett und weist nach wie vor eine Elozahl von über 2600 auf. Unbestritten die Nummer 1 im Team.
Luzern startete erfolgreich in die neue NLA-Saison 2018 und versucht, das letztjährige Abenteuer mit Abstiegsgefahr bis in die Schlussrunde vergessen zu machen. Der Auftakt gegen Titelanwärter Riehen ist schon mal geglückt, das will im Schach aber nichts heissen. Schon gegen Mendrisio Mitte April beginnen wieder alle Partien von neuem. Für die neue Saison hat sich Mannschaftsleiter Oliver Kurmann viel vorgenommen und stark dafür eingesetzt, dass GM Noel Studer von der SG Zürich und Junioren Davide Arcuti von Lokalrivale Tribschen während der Winterpause zur SG Luzern wechselten. Das Team ist dadurch gut und sehr ausgeglichen aufgestellt und dürfte auch für einige Favoriten zum Stolperstein werden, wie der Auftakt gezeigt hat. An den Spitzenbrettern sind die beiden deutschen Grossmeister Dr. Robert Hübner (2605) und Martin Krämer (2534) gesetzt. Dahinter geben Noel Studer (2479) und Oliver Kurmann (2467) dem Team den nötigen Halt gegen die Grossmeister der übermächtigen Gegner wie Zürich, Genève und Winterthur. Mit Valery Atlas (2457), Georg Fröwis (2412) und Roland Lötscher (2410) hat Luzern drei Internationale Meister in seinen Reihen. Vincent Riff und Roger Gloor (beide mit Elo 2340) hat Oliver Kurmann zwei starke Spieler im Kader, die auch gegen höher dotierte Gegner bestehen können. Die beiden Junioren Fabian Bänziger (2306) und Davide Arcuti (2329) besetzen jeweils die letzten beiden Bretter. So plant Luzern seine Zukunft längerfristig und sollten mal mehrerer Spieler ausfallen, hat Luzern noch Aleksander Rusev (2329) und Enrique Almada (2322) als Reserve in der Rückhand. Vom NLB-Kader könnten zudem Lars Rindlisbacher  (2264) oder Lena Georgescu (2210) eingesetzt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.