Früh übt sich….“

vorne v. l.: Moritz Lüthi, Malik Gisler, Lani Grimm, hinten v. l.: Ramona Jordi, Walter Lüthi, Roman Gisler, Mariann Romano

Am 26. März 2017 fand in Thun das Junior Karate-League-Turnier statt. An diesen Nachwuchs-Turnieren des Schweizerischen Karateverbandes sind Kinder ab dem 6. bis zum 13. Altersjahr zugelassen

.


Fast 500 Kinder versammelten sich an diesem Sonntag in der Lachenhalle Thun. Die Taisho Karateschule Luzern/Kriens/Altdorf reiste mit einem kleinen Team bestehend aus 4 Coaches, unter der Leitung von Mariann Romano, sowie 5 Nachwuchs-Wettkämpfenden nach Thun. Aus Altdorf waren Malik Gisler und Lani Grimm am Start. Das Luzerner Team war durch Elena Rösch, Moritz Lüthi und Marko Vukelic vertreten. Die Stimmung im Team war ausgezeichnet, die Kids motiviert. Junior-League-Turniere sind eine gute Plattform für den Nachwuchs, das Gelernte ausserhalb des eigenen Dojos anzuwenden und erste Turnier-Erfahrungen zu sammeln. Je früher die Kids Turniere bestreiten, desto eher gewinnen sie Routine. Zu beobachten sind jeweils spannende Prozesse, den die Meisten in diesem Alter noch spielerisch angehen. Teilnehmen scheint oft wichtiger, als gewinnen. Trotzdem sind die Kids aufgefordert, aus ihren Fehlern zu lernen und sich mit Sieg oder Niederlage auseinanderzusetzen. Malik Gisler aus Altdorf hatte in Thun seinen ersten Auftritt an einem Junior-League-Turnier. Er stellte sich dieser Herausforderung locker und erreichte in der Kata Knaben 8+9 Jahre den 3. Schlussrang. Seine Teamgefährtin, die 10-jährige Lani Grimm, ebenfalls aus Altdorf, verpasste die Medaillenränge nur knapp. Vom Luzerner-Team erreichte Elena Rösch in der Kata den 3. und im Kumite den hervorragenden 2. Platz. Nebst der Begeisterung, endlich wie ihre älteren Teamgschpänli bei Turnieren mitmachen zu können, waren die Kinder stolz auf das bisher Erarbeitete. Jedes Kind im Taisho-Team erhielt von Mariann Romano ein kompetentes Feedback. Gerüstet mit den wohlgemeinten Ratschlägen starteten sie in die nächsten Trainings. Ob mit oder ohne Medaille, alle profitierten von der Teilnahme. In der Karateschule von Toni Romano zählen sowieso in erster Linie Kampfgeist und sportliche Haltung.

Lehrgang mit Gasttrainern


An eben diesen Attributen können die Wettkämpfer am kommenden Wochenende feilen, wenn als weiteres Highlight in der Taisho-Agenda, der Lehrgang mit den Gasttrainern Saito del Shigeo (10. Dan) aus den USA und Ionel Bara (8. Dan) aus Rumänien im Programm steht. Im Breitensport als hervorragende Weiterbildung gedacht, sind solche Anlässe für die Wettkämpfer eine perfekte Vorbereitung auf die nächsten Herausforderungen.



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.