“Landhockey Mädchen: Deutliches Signal an Konkurrenz”

Luzern: Utenberg | Noch letztes Wochenende hatten die U14 Mädchen des Luzerner SC Landhockey erst das Nachsehen, dann kein Glück vor dem Tor. Dieses Wochenende wollte man aus den Fehlern lernen und wieder die gewohnte Stärke zeigen. In Wettingen fand das dritte und somit letzte Vorrundenturnier der U14 Challenge von Swiss Hockey statt. Der erste Gegner hiess HC Olten. Das Team, welches ebenfalls als reines Mädchenteam im Challenge Wettbewerb antritt, wartete auf die Luzerner Mädchenmannschaft. Ein ganz anderes Auftreten als in der Woche zuvor bescherte einen 3:1 Sieg. Das Team von Kapitänin Paulina Appel war wieder in der Spur. Im anschliessenden Spiel gegen Red Sox Zürich konnte ebenfalls eine gute Leistung in einen Sieg umgemünzt werden. Am Ende stand ein 3:0 Sieg auf der Anzeigetafel.
Zu guter Letzt wartete der Tabellenführer GC Zürich auf die Utenbergtruppe. Auch die Absage von HAC Lugano und die dadurch entstandene Änderung des Spielplans änderten nichts an dem gutem Auftreten der Mannschaft der Trainer Angela Greder und Mathias Schaeben. Im dritten Spiel direkt hintereinander gelang der deutliche Sieg gegen GC Zürich. Ein 8:2 machte zeigte deutlich, wohin es noch für die Mädchen gehen soll. Nach vorne, immer schneller, immer besser.

Das nächste Challenge Turnier der Feldsaison findet erst am 20.03.2016 statt. Dann beginnt die Rückrunde in Luzern. Vorher steht für die Mannschaft jedoch noch das Turnier der Mädchenliga an. Am Sonntag geht es wieder nach Wettingen. Dort sollen die Mädchen von Basel und Red Sox Zürich geschlagen werden. Wettingen ist anscheinend ein gutes Pflaster für die U14 Mädchen, sie freuen sich schon auf das letzte Turnier der Feldsaison Vorrunde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.