Landhockey NLA: Luzerner Hockeyteams scheitern gegen Wettingen

Luzern: Utenberg | Zwei Mal ansprechend gespielt und dennoch verloren. Die LSC-Frauen und -Männer zogen für einmal ein schwarzes Wochenende auf heimischem Kunstrasen.

Man mag es aufgrund des Resultats kaum glauben: Bei der 1:5-Heimniederlage gegen Erzrivale RW Wettingen zeigten die LSC-Frauen keine schlechte Leistung. Sie scheiterten eher an mangelnder Effizienz. Bereits nach sieben Minuten gelang den Gästen das 0:1. Danach hielten die Luzernerinnen gegen die zu Beginn stark aufspielende Wettingerinnen gut dagegen. Im zweiten Viertel fiel jedoch nach einem Penalty bereits das 0:2. Luzern startete stark in die zweite Halbzeit und dominierte das Spiel zunächst. Doch leider fiel der Anschlusstreffer nicht, in Gegenteil: Wettingen baute nach einem Konter seine Führung aus. Nach diesem dritten Tor knickten die Luzernerinnen ein und RW Wettingen gelang im letzten Viertel weitere zwei Treffer. Rebecca Wagner rettete die Luzerner Ehre mit dem 1:5 in Anschluss an einer kurzen Ecke.

Knappe Heimniederlage der Männer
Die ersten Herren des LSC mussten sich mit einer knappen 0:1 Niederlage gegen den tabellenführenden RW Wettingen geschlagen geben. Die Luzerner starteten vorerst stark in die Partie. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und so entstand ein flüssiges, gefälliges Spiel, wenn auch die Chancen Mangelware blieben. Zum Ende des dritten Viertels verwandelten die Wettinger eine Strafecke zum 0:1. Dabei blieb es leider, obschon sich die Luzerner gegen Ende der Partie vehement gegen die drohende Heimniederlage wehrten. Die LSC-Stürmer erspielten sich ein paar gute Chancen, ein Tor gelang ihnen aber nicht. Die «Grünen» konnten an ihre gute Leistung aus dem Spiel gegen die ebenfalls starken Genfer anknüpfen, auch wenn sie diesmal nichts Zählbares verbuchten. Die wichtigen Spiele stehen nun am nächsten Doppelwochenende gegen Zürich und Olten an, in denen es definitiv um die Platzierung für das «Final Four» geht.

Telegramm LSC-Männer:
Luzerner SC RW Wettingen 0:1 (0:0)
P. Bühler (TW) L. Kleikemper (TW), S. Andereggen, Martin Greder, S. Schneider, J. Wicki, F. Reinhard, P. Hamm, L. Küng, N. Schwehr, R. Bühler, L. Horwath (C), J. Appel, F. Wullschleger
Coach: Manuel Greder

Telegramm LSC-Frauen:
Luzerner SC – RW Wettingen 1:5 (0:2)
Luzern: Waldrich (TW), Kleikemper, Suter, Gysin, Maillard, Röthlin, Schwerzmann, Roulston, Bucher, Zimmermann (C), Meier, Murer, Wagner (1), Brands, Schäfer.
Coach: M. Schaeben
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.