LSC-Frauen sind bereit fürs Finalturnier

Sae Fontana behauptet gegen GC den Ball.

Mit zwei hart umkämpften Siegen gegen GC und Olten setzen die LSC-Frauen ihren guten Lauf fort. Nun haben sie zwei Wochen Zeit, um sich auf das Finalturnier um dem Schweizermeistertitel vorzubereiten.

Gegen das Heimteam GCZ bekundeten die Luzernerinnen lange Zeit Mühe. GC hätte sich durch einen Sieg gegen den LSC noch berechtigte Hoffnungen auf einen Finalrundenplatz machen können und startete wie erwartet druckvoll in die Partie. Der LSC leistete sich zu Beginn viele Fehlpässe, zeigte einen ungewohnt laschen Kampfgeist. Erst in der zweiten Halbzeit bewegte sich das Resultat in einer etwas zerfahrenen Partie. Der erste Treffer gelang auf Seiten der Zürcherinnen, wodurch der LSC aus seiner Lethargie geweckt wurde. Carina Zimmermann gelang nach einem beherzten Sololauf der Ausgleich mit der Rückhand. Nun kam der LSC endlich in Fahrt bis Martina Schwerzmann mit einem schönen Schlenzer den letzten Endes verdienten 2:1-Siegtreffer erzielte.

Das zweite Spiel gegen den letztjährigen Angstgegner Olten war lange Zeit ausgeglichen und sehr kampfbetont. Wie schon gegen GC Zürich musste das Team zur Halbzeit beim Stand von 0:0 von Coach Mathias Schaeben auf die richtige Spur geleitet werden. Das zeigte Wirkung: Endlich entfalteten die Luzernerinnen ihr eingeübtes Kombinationsspiel und rissen das Spiel an sich. Rebecca Wagner gelang schliesslich der erlösende Treffer zum knappen 1:0-Sieg. Das Frauenteam des LSC hat in Zürich zwar das Punktemaximum geholt, doch eindeutig nicht sein volles Potential ausgeschöpft. Nun folgen zwei harte Trainingswochen, um dann vor heimischem Publikum um den Schweizermeistertitel zu kämpfen.

Telegramm:
Utogrundhalle, Zürich (17.1.2016)
LSC-GCZ 2:1 (0:0)
LSC-HCO 1:0 (0:0)
LSC: Schori (TW), Waldrich (TW), Gysin (C), Zimmermann, Röthlin, Stühlinger, Bucher, Schwerzmann, Fontana, Wagner, S. Meier, L. Meier
Coach: Mathias Schaeben
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.