Sieg und grosszügiger Check an das SSBL

Der FC Kantonsrat besiegte am 17. September in Willisau das Team von PluSport mit 4 zu 3. Anlässlich des Benefiz-Spiels konnte dank den zahlreichen Matchballspendern dem Verein Freunde der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern (SSBL) ein Check im Wert von CHF 12'222.- überreicht werden.

Auf der Sportanlage Schossfeld in Willisau duellierte sich der FC Kantonsrat mit dem Team von PluSport. PluSport ist die Dachorganisation des Schweizerischen Behindertensports und zählt rund 12'000 Mitglieder.

Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit
Der FC Kantonsrat kam schwer ins Spiel. Vor allem im Mittelfeld kam es zu ungewohnten Fehlern, welche auch Trainer Urs Dickerhof zu schaffen machten: „Die erste Halbzeit war zu verhalten, deshalb habe ich in der Pause taktische Anweisungen gegeben“. Nachdem Adrian Bühler den Führungstreffer erzielte, war es im Gegenzug PluSport, welche mit einem Tor gut reagierte. In den ersten 45 Minuten war PluSport spielbestimmend, hatte auch gute Chancen, machte aber deutlich zu wenig daraus, um in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit nahmen die Luzerner das Spiel in die Hand und produzierten gute Spielzüge über die Aussenseiten. Candan, Gsponer und nochmal Bühler erhöhten zum 4 zu 3.

PluSport lädt zur Revanche
Beim anschliessenden Nachtessen versprach Luigi Ponte (Trainer von PluSport), dass sie den FC Kantonsrat, im kommenden Jahr, zur Revanche bieten. Dickerhof nahm dankend an.

Über 12`000.- an das SSBL
Der Erlös dieses Benefiz-Spieles wurde dem Verein Freunde der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern (SSBL) überwiesen. Die SSBL betreut seit über 40 Jahren Menschen mit schwerer Behinderung. „Dank den zahlreichen Matchballspendern können wir CHF 12'222.- an den Verein überweisen“, freute sich Dickerhof, welcher den Gutschein an Brigitte Troxler vom Verein Freunde der Stiftung für Schwerbehinderte Luzern (SSBL) überreichte. Das nächste Spiel findet anlässlich der OLMA am 10. Oktober in St. Gallen statt.

Für den FC Kantonsrat spielten: Urs Marti, Damian Müller, Rolf Born, Seppi Hofstetter, Andy Schneider, Pius Kaufmann, Bernhard Steiner, Jakob Lütolf, Michel Renggli, Adrian Bühler, Gilbert Hunkeler und Hasan Candan. Staff/Fans: Urs Dickerhof, Hildegard Meier, Barbara Lang und Angela Pfäffli.

Bei PluSport spielten: Urs Birrer (ex-Profi beim FC Luzern); Richi Bauer (ex GC), Pascal Jenny (Kurdirektor Arosa, ehemaliger Schweizer Handballmeister), Rolf Simmen (ex-EVZ-Torhüter), Jost Leuzinger (Trainer Frauen-Fussball-Nati, Young Boys), Raimondo Ponte (ex-Nati-Spieler, GC), Sepp Roth (ex-Fussballer FC Wettingen, FC Winterthur), Luigi Ponte (Präsident Schweizer Schiedsrichterverband, ex-Nationalliga-Schiedsrichter) und Carlos Lima (Ex-Handballinternationaler).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.