Zweiter Sieg für FCL Frauen

Luzern: Sportplatz Allmend Süd | Nachdem vor einer Woche der Start in die Meisterschaft erfolgreich gelang, kam es am vergangenen Sonntag zum ersten Auftritt in heimatlichen Gefilden. Dabei traf das Team von Simone Bislin und Deniz Bektesevic auf den ebenfalls erfolgreich gestarteten SC Derendingen. Bereits in der 5. Minute gingen die Luzernerinnen in Führung, mussten aber dann auf einen Corner hin, in der 28. Minute, den Ausgleich hinnehmen. Trotz dieses unnötigen Treffers liessen sich die Luzernerinnen nicht beirren. Noch vor dem Pausentee gelangen in der 35., 40. und in der Nachspielzeit (46. Minute) drei Treffer.
Obwohl die Elf auch in der zweiten Spielzeit das dominantere Team war, gelang es ihnen nicht das Skore zu erhöhen. Vielmehr mussten sie in der 52. Minute ein Penaltytor hinnehmen. Der zweite Sieg (4:2) war jedoch nie gefährdet.

FC Luzern Frauen: Salman, Burri, Bosnic, Bregenzer F., Faden, Hodel, Püntener (72. Meier T.), Kühne (68. Meier R.), Kuchen, Niederberger, Meier A. (49. Meier N.). Nicht eingesetzt: Bürgi (verletzt), Imboden (angeschlagen). Nicht im Aufgebot: Bislin, Bregenzer C. (verletzt), Bättig (Privat), Bösch (Schule), Dillier (Ferien
Tore: 5. 1:0 Faden, 28. 1:1 SCD, 35. 2:1 Püntener, 40. 3:1 Kuchen, 46. 4:1 Meier A., 52. 4:2 SCD (Penalty)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.