Niederlage in der Sonnenstube…

Spielbericht: AS Castello - FC Malters

Nach der Heimniederlage gegen den SC Goldau peilte der FC Malters im Tessin gegen den Mitaufsteiger AS Castello Punkte an. Doch auch die Tessiner wollten mit einem Sieg wichtige Punkte mitnehmen im Kampf um den Klassenerhalt.Nach einer staugeprägten Anreise traf man relativ pünktlich in Rancate ein. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Chauffeur Isi.

Bei sommerlichen Bedingungen starteten die Gastgeber besser in die Partie. In der fünften Minute kam Rocca von der halblinken Position aus 13m zum Abschluss, sein Schuss prallte jedoch von der Latte ins Aus. Eine Minute später kam Kleimann aus sechs Meter alleine vor Torwart Stadelmann zum Abschluss, doch Torwart Stadelmann vereitelte mit einem Riesenreflex die sicherscheinende Führung für die Tessiner und lenkte den Ball in Corner. Der einstudierte Corner kam zu Ferrari, welcher volley aus 23m das Tor nur um haaresbreite verpasste. Nach diesem Startfurioso kamen auch die Gäste zum ersten Abschluss, doch der Schuss von Mbonu war kein Problem für Torwart Marcionelli. Zwei Minuten später landete der Kopfball von Regazzoni knapp neben dem Pfosten, nach einem Freistoss von der rechten Seite. In der 21. min tankte sich Fleischmann auf der linke Seite durch und spielte den Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo der Tesiner Verteidiger einen Schritt schneller war und in letzter Sekunden auf Kosten eines Corners klären konnte. Dieser brachte jedoch nichts ein.
Danach verflachte die Partie ein wenig. In der 36. min war es Ferrari, welcher es aus der Distanz versuchte, Torwart Stadelmann konnte den Ball im Naschfassen unter Kontrolle bringen. Bis zur Pause passierte danach nicht mehr viel Aufregendes vor den beiden Toren. So ging es mit diesem torlosen Remis in die Pause.

Beide Teams kamen unverändert zurück auf's Spielfeld. In der 50. min war es Gloggner mit einem Abschlussversuch aus 22m, doch der ball landete genau in den Armen von Torwart Marcionelli. Das Spiel wogte nun hin und her, jedoch ohne grössere Torgefahr auf beiden Seiten. In der 63. min brachten die Malterser den Ball nicht genügend aus der Gefahrenzone, Martinelli hatte keine Mühe und schob aus knapp 12 m zur Führung für die Gastgeber ein. Die Gäste aus Malters waren weiterhin sehr bemüht, doch richtige Torgefahr wollte einfach nicht aufkommen. Die beste Gelegenheit bot sich in der 80. min, als der eingewechselte Ajdini einen Schritt zu spät kam nach einem missglückten Rückpass auf Torwart Marcionelli. Zwei Minuten später zischte der Abschluss des ebenfalls eingewechselten Arnaboldi knapp am langen Pfosten vorbei. In der 87. Minute dann der endgültige KO-Schlag der Tessiner in dieser Partie. Kleimann setzte sich kraftvoll durch und versenkte den Ball an Torwart Stadelmann vorbei zum 2:0. Nach 93 Minuten pfiff Schiedsrichter Werder die Partie ab. So blieb es bei dem 0:2 aus Malterser Sicht.

Fazit des Spiels:
Die Tessiner gewannen aufgrund der vorhandenen Chancen sicherlich nicht unverdient. Die Malterser kämpften bis zum Schlusspfiff unermüdlich, doch es fehlten die Torchancen. Und ohne Chancen kann man keine Tore erzielen und ohne Tore gewinnt man kein Spiel. Nun heisst es nach vorne schauen und an den Defiziten zu arbeiten, damit man am nächsten Samstag gegen Gunzwil wieder von Neuem angreifen kann.

Vorschau:
Am nächsten Samstag gastiert der FC Gunzwil auf der Oberei, welcher momentan mit 19 Punkten auf dem zwölften Platz liegt. Der Rückstand der Gunzwiler auf Ascona, bzw. den Nichtabstiegsplatz beträgt zwei Punkte. Die Gunzwiler haben sicher noch eine offene Rechnung aus der Vorrunde, wo man zuhause mit 0:3 gegen die Malterser verlor. Die Malterser sind zum Siegen verbannt, da sonst der ohnehin schon grosse Rückstand nicht noch grösser wird auf den Nichtabstiegsplatz.

Das Spiel gegen den FC Gunzwil wird um 17.00 Uhr auf dem Sportplatz Oberei in Malters angepfiffen.

Ho Ho Hopp Mauters


Matchtelegramm:

Samstag, 23. August 2014, 17:00 Uhr, AS Castello - FC Malters 2:0 (0:0)


Campo Rancate: 200 Zuschauer

SR: Werder Daniel; Hoxha Ilmi, Gafner Patrick

Tore: 63. Martinelli 1:0, 87. Kleimann 2:0

FC Malters: Stadelmann; Suter, Furrer Sämi, Wirz Dario, Fleischmann, Gomez, Gloggner, Grüter, Birri (69. Ajdini), Mbonu (61. Albisser), Vogel

AS Castello: Marcionelli; Martinelli (79. Nogic), Regazzoni, Zanini, Rocca, Pirovano, Manicone, D' Aloia, Kleimann (88. Zannetti), Pasini, Ferrari (63. Arnaboldi)

Bemerkungen: 5. Lattenschuss Rocca
43. min gelbe Karte Suter (Foul), 44. min gelbe Karte Martinelli (Foul), 68. min gelbe Karte Kleimann (Foul), 84. min gelbe Karte Fleischmann (Reklamieren), 90. gelbe Karte Furrer Sämi (???), 90. gelbe Karte Pasini (Foul)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.