S Zwoi voll auf Aufstiegskurs….

Die zweite Mannschaft des FC Malters klopft an die Tür zur 3. Liga.
Spielbericht: FC Malters - SC Reiden

Am Donnerstag bewies man im Nachtragsspiel gegen Knutwil grosse Moral und drehte den frühen 2:0 Rückstand noch in einen 3:2 Sieg und festigte damit die Tabellenspitze in der Aufstiegsgruppe 3. Doch dieser Sieg war nur wertvoll, wenn man im Heimspiel gegen den SC Reiden nachdoppeln konnte.

Der Platz auf der Oberei präsentierte sich am Sonntag Vormittag in einem tollen Zustand und so stand einem abwechslungsreichen Spiel nichts mehr im Wege. Und die Gastgeber legten gleich los wie die Feuerwehr. Timi Neziri prüfte bereits in der ersten Minute Torwart Stadelmann mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, doch dieser machte sich lang und konnte in Corner lenken. Nach sieben Minuten war es wieder Timi, welcher zu einer Freistosschance kam, doch sein Schuss segelte über's Tor. Nach einer Viertelstunde ein Corner von der rechten Seite. Timi zirkelte den Ball mustergültig in die Mitte, wo Baba Ruffieux mit einem herrlichen Hechtkopfball zur Führung einköpfte. In der 17. min dann die erste Aktion des Gastes aus Reiden, doch der Abschluss von Schärli aus halbrechter Position konnte Torwart Casey Keller nicht beunruhigen. Zwei Minuten später dann die grosse Chance für die Gastgeber Ihre Führung auszubauen. Doch Livio Imfeld sah seinen Penaltyhammer von Torwart Stadelmann pariert. O-Ton des Schützen nach dem Spiel: "Der Torwart hat die Hände gebrochen…". Doch die Malterser liessen sich trotz des Missgeschicks von RF Imfeld nicht aus dem Konzept bringen und suchten auf anderem Wege die Führung auszubauen.Nach gut einer halben Stunde kam Kevin Küng, nach Corner von Timi, zu einer Chance, doch sein Kopfball landete genau in den Armen von Torwart Stadelmann. In der 38. min war es wieder der omnipräsente Timi Neziri mit einer Chance, doch sein Abschluss zischte am langen Pfosten vorbei.Wie es heisst doch immer so schön im Fussballjargon, wer Sie nicht macht, der….. In der 42. min hätte sich diese Weisheit fast bewahrheitet als Steiger alleine Richtung Torwart Keller los zog, doch Kusi Lustenberger rettet in extremis und vereitelte damit die grosse Ausgleichschance der Reidener. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam Timi an den Ball und zog aus 22m ab und traf zum verdienten 2:0.

Timi hatte ein so gute Halbzeit, dass Ihn das Trainergespann Hofstetter / Alessandri zur Schonung auswechselte zusammen mit dem ausgeschlafenen Lipp. In der 50. min war es dann Silvan Ruffieux, welcher seinen Freistoss haarscharf neben den Pfosten setzte. Und nur drei Minuten später war es wieder Silvan Ruffieux mit einer guten Chance, doch diesmal drosch er den Ball in die Wolken. Nach knapp einer Stunde lancierte Benji "von Ah" Fluder mit einem tollen Pass Silvan Ruffieux, Torwart Stadelmann verkürzte gekonnt den Winkel und parierte den Schuss glänzend. Danach verflachte das Spiel, denn Malters musste nicht mehr und von Reidener Seite kam auch nicht mehr viel. Dies änderte sich schlagartig in der 78. min, als Achill Wicki von einem Fehler des Gästestorwarts profitierte und keine Mühe mehr hatte, um den Ball zum 3:0 über die Linie zu schieben. Den Schlusspunkt unter diese Partie setzte dann noch el Capitano himself, kurz Röms genannt, welcher in der 91. Minute mit einem platzierten Schuss aus 15 m zum Endresultat von 4:0 traf. Kurz darauf pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter Salihu Visar die Partie unter grossem Jubel der Malterser und seinem Anhang ab.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Speaker- und Totomatlehrling Manuel Hodel bedanken für seinen Einsatz und die fast fehlerfreie Bedienung sämtlicher zur Verfügung stehenden Hilfsmittel.

Fazit des Spiels:
Souveräner Auftritt gegen einen Gegner, welcher immer knapp verloren hat in den vergangenen Spielen. Durch die beiden 2:2 Unentschieden der direkten Konkurrenten Sursee und Nebikon reichen noch zwei Punkte aus den beiden letzten Spielen zum direkten Aufstieg in die 3. Liga. Das Einzige was man im Spiel gegen den SC Reiden "kritisieren" kann, sind die beiden gelben Karten, welche nicht nötig gewesen wären beim Stande vom 3:0. Doch hier wird auf hohem Niveau "gejammert"….

Vorschau:
Am Pfingstwochenende ruht der Spielbetrieb in der Aufstiegsgruppe 3. Es folgen dann noch zwei Spiele gegen den FC Zell und dann zum Abschluss noch gegen den FC Sursee. Beide Teams kämpfen auch noch um einen Platz an der Sonne, sprich Aufstiegsplatz.

Das Spiel gegen den FC Zell wird am Samstag 30. Mai 2015 um 18.00 Uhr auf dem Sportplatz Gass in Zell angepfiffen. Unser Zwoi kann mit einem Sieg in Zell den Aufstieg klar machen und verdient dabei einen grossen Fanaufmarsch des Malterser Anhangs.

Ho Ho Hopp Mauters


Matchtelegramm:

Sonntag, 17. Mai 2015, 11:00 Uhr, FC Malters - SC Reiden 4:0 (2:0)


Oberei: 150 Zuschauer

SR: Salihu Visar

Tore: 15. Ruffieux Baba 1:0, 45. Neziri Timi 2:0, 77. Wicki 3:0, 91. Brun 4:0

FC Malters: Keller; Wicki, Lustenberger, Imfeld, Brun, Ruffieux Baba, Fluder (75. Albisser), Lipp (46. Bachmann Higuain), Ruffieux Silvan, Neziri (46. Stalder), Küng (80. Bachmann Jonatthan)

SC Reiden: Stadelmann; Schärer, Plüss, Birrer, Bühlmann, Steinger, Schärli, Thiyagalingam, Berger, Steiger, Studer

Bemerkungen: sehr gute Schiedsrichterleistung,
19. Imfeld Livio scheitert mit seinem Elfmeter an Torwart Stadelmann
18. min gelbe Karte Plüss (Foul), 72. gelbe Karte Steinger (Foul), 81. min gelbe Karte Albisser (Foul), 90. min gelbe Karte Bachmann Jonatthan (Foul)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.