Landhockey NLA: LSC-Frauen erobern zwei Punkte gegen den Basler HC

Basel: Rankhof | Nach einem klaren Sieg im Cup-Achtelfinale von letzter Woche, reiste man mit dem Ziel, sich drei, für die Meisterschaft wichtige, Punkte zu erspielen nach Basel.
Die Partie startete holprig und unsicher auf Seiten der Luzernerinnen. Durch zu viele Fehlpässe und zu statischen Laufwegen machten sich die Grünen das Leben selbst schwer. Es kamen keine guten Kombinationen zustande und es schien, als würde das Team in alte Muster von Anfang Saison zurückfallen. Das Spiel kam von beiden Seiten her nicht richtig ins Rollen, sodass es nach den ersten zwei Vierteln noch 0:0 stand. Coach Mathias Schaeben verdeutlichte in der Pause, dass die Mannschaft ihre Spielweise ändern muss um die wichtigen drei Punkte nach Luzern holen zu können. Die Luzernerinnen starteten also kämpferisch in die zweite Halbzeit und dies zeigte bald Wirkung. Weniger Fehlpässe, bessere Laufwege und geschickte Kombinationen zeigten, dass der LSC das Spiel nun eindeutig dominierte. Knapp ein Dutzend Ecken, doch das Tor wollte nicht fallen. Die Damen in Grün erhöhten den Druck und hatten das Spiel in der Hand. Trotz vielen Kreisszenen gelang es ihnen nicht, das verdiente Tor zu schiessen. Beim Endstand von 0:0 ging man ins Shootout. Den Luzernerinnen gelang es, dies durch eine starke Leistung der Torhüterin Johanna Waldrich mit 3:2 für sich zu gewinnen.
Trotz einer guten Steigerung von Minute zu Minute und einer leistungsstarken zweiten Halbzeit ist zu erwähnen, dass in dem Spiel klar mehr möglich gewesen wäre. Nun gilt es aber den Fokus auf das kommende Cup-Viertelfinalspiel gegen die Favoriten RWW zu legen, um dort von Beginn an eine starke Teamleistung zu zeigen.

Telegramm:
Sonntag 04. 10. 2015
BHC – LSC 0:0 (nach Shootout 2:3)
Rankhof, Basel
Zuschauer: 40
LSC: Waldrich (TW), Gysin (C), Schwerzmann, Kleikemper, Brands, Fontana, Bucher, Zimmermann, Röthlin, Schäfer, Wagner, L. Meier, S. Meier
Coach: Mathias Schaeben
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.