Diese einheimischen Schweizer Lebensmittel sind super

Chia Superfood (Foto: pixabay.com)
Sogenannte «Superfoods» erfreuen sich größerer Beliebtheit und haben besonders im Sommer Hochsaison. Hier achten die Schweizer noch mehr auf gesunde Ernährung, das sagen zumindest zahlreiche Umfragen. Die Figur muss wieder straffer werden, das Aussehen rückt wieder in den Fokus. Doch es geht auch um's wohlfühlen. Genau das soll durch diese Super Lebensmittel gesteigert werden können. Teure ausländischen Produkte müssen hierzu jedoch nicht herhalten.

Folgende Schweizer Produkte sind eine echte Alternative.

1. Hafer als Alternative zu Quinoa

Hafer ist gesund – das ist schon seit langem bekannt. Hier muss es also nicht erst Superfood genannt werden. Hafer enthält viel Zink, Biotin und gesunde Kohlenhydrate. Er liefert Energie und hält lange satt. Auch Magnesium und Proteine sind enthalten. Hafer schmeckt wunderbar mit Honig im Joghurt und hat fast die gleichen Nährstoffe wie Quinoa.

2. Spinat als Alternative zu Chlorella

Viele Superfoods werden auch aufgrund des hohen Eisengehalts herangezogen. Algen wie Chlorella und Spirulina sind aber auch insbesondere aufgrund des enthaltenen Chlorophyll Anteils so beliebt. Verwendung finden sie als gemahlenes Pulver in Smoothies oder dem morgendlichen Joghurt. Wie viele wissen ist Chlorophyll chemisch ähnlich zusammengesetzt wie der Blutfarbstoff Hämoglobin, welcher für unseren Körper lebenswichtig ist. Bärlauch, Brennesseln oder Spinat stellen eine tolle Alternative zu den Algen dar. Zudem sind sie deutlich kostengünstiger oder sogar kostenlos in den Schweizer Wäldern verfügbar. Auch Grünkohl kann annähernd als Superfood bezeichnet werden.

3. Heidelbeeren statt Goji Beeren

Auch die heimischen Goji Beeren können als Superfood Ersatz dienen. Sie sind deutlich günstiger als die Goji-Beeren, wenn auch nicht die gleichen Inhaltsstoffe enthalten sind. Die positiven Eigenschaften teilen sich jedoch beide. Wieso sollte man also nach teuren ausländischen Früchten greifen, wenn auch Obst aus der Schweiz fast identische Vorteile bieten? Die aus China stammenden Goji-Beeren gelten als Klassiker unter den Superfoods. Doch auch Schweizer Beeren können sich sehen lassen. Sie sind ebenso gesund und vitalreich. Sie enthalten viele Mineralstoffe, Vitamine und Gerbstoffe. Sie helfen gegen freie Radikale und die Verdauung anzuregen.

4. Leinsamen als Alternative zu Chia-Samen

Chia-Samen dürften mit Abstand das beliebteste und bekannteste Superfood sein. Neben dem hohen Anteil an Omega 3 Fettsäuren bieten die Samen auch noch zahlreiche andere Mineralstoffe und Proteine. Chia-Pudding ist schnell hergestellt und schmeckt auch noch ziemlich lecker. Auch, wenn man aus Leinsamen keinen Chia-Pudding herstellen kann sind sie die beste schweizer Alternative zu Chia-Samen. Preislich deutlich niedriger angesiedelt und dennoch mindestens genauso gesund. Sie enthalten nahezu genau so viele gesunde Fettsäuren, Proteine und Mineralstoffe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.