Den Umzug richtig vorbereiten

(Foto: stux / pixabay.com, CC0 Public Domain)

Steht ein Umzug ins Haus? Wollen Sie das Inventar Ihres Eigenheims, das Geschäft oder Ihr Büro zügeln? Dann sollten Sie dieses Unterfangen gut vorbereiten. Denn hier erspart eine gute Vorbereitung viel Zeit und schont die Nerven!

Tipp 1: Umzugshelfer oder Umzugsunternehmen

Den Grossteil des ganzen Ärgers ersparen Sie sich, wenn Sie eine Umzugsfirma ins Boot holen. Eine Zügelfirma übernimmt weit mehr Arbeit als man meinen möchte. Das gesamte Inventar wird nicht nur von Ort A zum LKW getragen, dort verstaut, zum Ort B gekarrt und dort wieder hinein getragen. Nein. Das Spektrum reicht viel weiter.

Wenn Sie beispielsweise ins Ausland übersiedeln, brauchen Sie jemanden, der grenzüberschreitend agiert und sich der Verzollung des Hab und Guts annimmt. Oder was passiert, wenn die neue Immobilie noch nicht oder nur teilweise bezugsfertig ist? Sie brauchen jemanden, der die Habseligkeiten einlagert und sicher verwahrt, bis Sie im neuen Heim einziehen können. Natürlich ist es auch nicht jedermanns Sache, bereits im Vorfeld Umzugskartons und anderes Packmaterial zu kaufen und alles sorgfältig und transportsicher zu verpacken. Ihr Zügelunternehmen kann dies für Sie übernehmen.

Die Alternative ist ein Umzug in Eigenregie. Hier mieten Sie sich ein geräumiges Fahrzeug für den Umzugstag und bieten Familie, Freunde und Bekannte als Umzugshelfer auf. Achtung: Diese müssen aktiv gemanagt werden, so dass Sie die Gewissheit haben, dass am Umzugstag tatsächlich genügend Helfer zur Verfügung stehen. Bitte auch die Verpflegung und gegebenenfalls eine zumindest kleine Entschädigung oder ein Geschenk für die Helfer nicht vergessen.

Tipp 2: Früh genug planen

Bevor Sie mit der eigentlichen Umzugsarbeit loslegen, sollten Sie alle Termine und Fristen sorgfältig abchecken. Schlecht ist, wenn Sie beispielsweise am 25. August beschliessen, dass Sie bis 1. September einen Hausstand übersiedelt haben möchten und nun völlig planlos agieren, nur um alles irgendwie hinzubekommen. Starten Sie früh genug. Setzen Sie sich mit dem Umzugsunternehmen zusammen und besprechen Sie die Vorgangsweise. Nur so legen Sie sinnvolle Fristen fest, wann welcher Schritt zu erfolgen hat und vermeiden so unnötigen Stress.


Tipp 3: Packmaterial ordern

Prinzipiell können Sie nie genug Packmaterial haben. Sollten Sie den Umzug in Eigenregie abwickeln, können Sie dieses auch online bestellen. Vom Bücherkarton, über den Geschirrkarton bis hin zu Klebeband, Luftpolsterfolie und vielem mehr findet man im Internet. Wenn Sie den Umzug ohnehin mit einem Umzugsunternehmen abwickeln, so wird Ihnen das gewählte Unternehmen alles Material, das Sie benötigen, zur Verfügung stellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.