Business Professional Woman BPW Club Luzern,Lesung mit Lucette Achermann, 24. Oktober 2017, Hotel des Balances Luzern

  Fast 90 Mitglieder zählt der BPW Luzern, also nicht ganz 100. Ganz hundert sind aber die umtriebigen, aktiven Vorstandsmitglieder. Für die Organisation der Lesung von Lucette Achermann vor den Luzerner Business Ladies zeichnete Vizepräsidentin Carmen von Däniken verantwortlich.
Nicht ganz, aber fast Hahn im Korb war ich im „Hotel des Balances“ am rechten Luzerner Reuss Ufer, anlässlich dieses Events, waren doch, ausser mir, grad noch drei andere Männer anwesend, darunter Medien – und Tourismusexperte Thomas Vaszary. Minorität des „starken Geschlechts“ kontra geballte Frauenpower? Um dieses Thema drehte sich dieser Abend glücklicherweise nicht. Thomas Vaszary, ein enger Freund der Autorin, übernahm die Rolle des Vorlesers, da er, so die Erklärung der Autobiografin, das weit bessere Hochdeutsch artikuliere, als sie als geborenes Landei. Ganz zu Beginn begrüsste Vereinspräsidentin Karin Klapproth Brennan die Anwesenden, sehr zu ihrer Freude waren unter den 39 Damen auch einige von befreundeten BPW Vereinen aus Olten, Zug und gar Zürich. Darauf stellte sich Lucette Achermann selber vor mit einer Kurzbiografie und den Weg, den sie ging, bis sie dort war, wo sie heute steht, beim Geschichten schriftlich, in Form von Büchern, erzählen und Geschichtenerzählerinnen zuzuhören. Entscheidend beeinflusst und bestärkt sich ihren Wunsch des Schreibens zu erfüllen, sei u.a. eine Begegnung und kurze Unterhaltung mit Elias Canetti (der einige Jahre später, 1981, den Literaturnobelpreis erhielt), in einem Londoner Café gewesen, insbesondere dessen Hinweis auf seinen Erstling „Die Blendung“ (Hauptfigur ist der größte lebende Sinologe und Büchersammler Peter Kien, der in einer Vier-Zimmer-Wohnung mit seiner 25.000 Bände umfassenden Bibliothek haust. Durch die Ehe mit seiner Haushälterin Therese Krumbholz wird der weltfremde Sonderling mit der Gemeinheit des Lebens konfrontiert und verfällt dem Irrsinn.)

Spannende Lesung durch Thomas Vaszary

Dann begann Thomas Vaszary mit dem rezitieren aus verschiedenen Büchern von Lucette Achermann. Vom traurigen Schicksal der Paula Roth, der Wirtin vom „Bella Luna“ im Albulatal, die ermordet wurde. (Die schillernde Wirtin - Bal a l’üna, Leben und Tod der Aussenseiterin Paula Roth – verfilmt von Kuno Bont). Die Memoiren der umtriebigen Wirtin Martha Regli, die u.a. auch einmal in der „Angelfluh“ in Meggen gewirtet hatte. Das Leben von Single Frauen. Oder im neuen Buch „Aus der Bahn geworfen“ zwölf Geschichten von Männern, die durch Lebensumstände buchstäblich aus ihrem gewohnten Leben katapultiert wurden, Zum Beispiel das Schicksal eines, zu Unrecht des Missbrauchs seiner Kinder beschuldigten erfolgreichen Geschäftsmannes, der dadurch in den Ruin getrieben wurde. Inzwischen hat die Luzerner Autorin, die pro Buch etwa ein Jahr Zeit aufwenden muss, über 30 Bücher verfasst, davon einige Verlagsbücher, nebst etwa 30 Auftragsbiografien.

Schlussworte und Ausblick der Präsidentin

Die Vereinspräsidentin bedankte sich bei den Protagonisten und stellte fest, dass die Damen so gebannt zugehört hätten, dass man die sprichwörtliche Nadel auf den Boden fallen gehört hätte und konnte noch, sichtlich stolz ankündigen, dass am 10. Januar 2018 mit Iris Bohnet ( Schweizer Akademikerin, Verhaltensökonomin und Professorin für Public Policy an der Harvard Kennedy School in Cambridge) eine weltweit anerkannte Persönlichkeit beim BPW Luzern zu Gast sein wird. Im kleineren Kreis erläuterte Karin Klapproth noch, dass sie gedenkt, den Vereinsvorstand sukzessive zu verjüngen und sie werde dann sich selbst ins zweite Glied zurückziehen.

Allgemeines über den BPW:

BPW ist schweiz- und weltweit der bedeutendste Verband berufstätiger Frauen in verantwortungsvollen Positionen. BPW Switzerland gehören rund 2500 Frauen aus verschiedenen Berufen, Positionen, Branchen an, die in 40 lokalen Clubs in allen Regionen der Schweiz vertreten sind.

BPW setzen sich ein für die Förderung berufstätiger Frauen, Chancengleichheit und Gleichberichtigung. Für die persönliche Weiterentwicklung bieten wir Programme wie Mentoring und BPW-Erfolgsteams, sowie lebenslanges Lernen.

Weltweit ist BPW in mehr als 90 Ländern vertreten und hat ca. 30'000 Mitglieder.

Frauenpower

Das BPW Netzwerk bietet Frauen die Möglichkeit, ihre Beziehungen gewinnbringend einzusetzen. Neben der Unterstützung und Pflege des Beziehungsgeflechts ist es uns auch ein Anliegen, den Mitgliedern stets ein attraktives Programm zu bieten, wo man sich gegenseitig kennenlernen und die Kontakte vertiefen kann.
Homepage BPW Club Luzern: www.bpw-luzern.ch/de/Ueber-uns
Homepage Lucette Achermann: www.rohnstock-biografien.ch/
Homepage Thomas Vaszari: www.vazy.ch/
Homepage « Hotel des Balances » : www.balances.ch/
www.leonardwuest.ch Für Nachrichten und Kultur aus der Innerschweiz besuchen Sie die www.innerschweizonline.ch Für Nachrichten und Kultur aus dem Ruhrgebiet besuchen Sie die www.bochumer-zeitung.com  LeonardWüst
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.