Die Gastronomie braucht uns – unterstützen wir sie mit einem Ja!

Die Gastronomie verlangt für fertig gekochte Speisen für alle Anbieter dieser Produkte wie Imbiss Stände und Takeaways den gleichen Mehrwertsteuersatz, das heisst 2.5 % oder 8 %. Ob er für die Gastronomie, aktuell bei 8 % gesenkt oder für die anderen Anbieter, aktuell bei 2.5 % erhöht wird, überlässt sie dem Bund. Wenn der höhere Satz gerecht ist, kann der Bund seine Einnahmen um Millionen erhöhen, wenn er ungerecht ist, wird es Mindereinnahmen geben. Die Gastronomie ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt von unschätzbarem Wert (warmer Raum, eine Toilette, der Abfall wird korrekt entsorgt und von den Wirten bezahlt …..). Was der Verlust von einem Stammlokal bedeutet, erfahren wir in der letzten Zeit immer wieder. Die Suche nach einem Nachfolger gestaltet sich aus verschiedenen Gründen immer schwieriger. Erst dann merkt man, dass man ein Stück Heimat, ein Stück Lebensqualität verloren hat! Deshalb ist es unverzichtbar, dass der Staat faire Bedingungen für alle festlegt. Das heisst, keine Benachteiligung über die Kostenstruktur, keine Benachteiligung im Wettbewerb der Preise mit Konkurrenz und ein ja zu unserem Stammlokal. Deshalb ein Ja zur Gastroinitiative am 28.09.2014
1 Kommentar
623
Pascal Merz aus Region Luzern | 26.08.2014 | 11:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.