Radballclub Rothenburg - Herbstturniere 2017

Am 2. und 3. September fanden sich Mannschaften verschiedener Altersklassen aus der ganzen Schweiz für die alljährlich durchgeführten Rothenburger Herbstturniere im Radball ein. Die Turniere sind eine gute Gelegenheit um sich einem ersten ernsthaften wettkampfmässigten Test für die bald startende Schweizermeisterschaft zu unterziehen.
Traditionell wird das Wochenende vom Turnier der 3. Liga eröffnet, und das war auch dieses Jahr nicht anders. Für Rothenburg gingen die beiden Mannschaften Rothenburg 1 um Claudio Burri und Patrick Steiner sowie Rothenburg 2 mit Stefan Ineichen und Ramon Bienz an den Start. Vor allem Rothenburg 1 gelang ein gelungener Start in die Saison auch wenn der Turniersieg um Haaresbreite, präziser um ein Goal schlechteres Torverhältnis bei gleicher Punktzahl, verpasst wurde. Rothenburg 2 fehlte in den entscheidenden Momenten das nötige Wettkampfglück was sich dann hoffentlich bis zur Meisterschaft wieder einstellt.
Der Sonntag stand dann voll im Zeichen der zahlreichen Nachwuchsteams. Das Rothenburger U13 Team um Phil Zobrist und Romeo Moccia zeigten sehr ansprechende Spiele was schlussendlich in einem 3. Platz endete. Unglücklicherweise haben die Jüngsten der 3. Liga abgeschaut und den zweiten Platz wiederum nur durch ein Tor verpasst.
Im Anschluss war die Reihe an den U15 Mannschaften mit Rothenburg 1 (Tobias Minder / Lian Jenny) und Rothenburg 2 (Noela Zweifel / Céline Spiess). Rothenburg 1 spielte überzeugend auf und konnte drei der vier Spiele souverän gewinnen, das entscheidende Spiel gegen Altdorf ging dann jedoch leider knapp verloren und somit resultiert ein sehr guter zweiter Rang. Rothenburg 2 spielte beherzt auf, konnte jedoch dem Niveau der restlichen Mannschaften noch nicht ganz folgen. Trotzdem konnte natürlich wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt werden.
Das U19 Turnier beschloss das Wettkampf Wochenende in den Rothenburger Gerbematt Turnhallen. Rothenburg 1 um Michael Spiess und Luca Jenny sowie Rothenburg 2 mit Lukas Minder und Roman Lang spielten um die Plätze. Die U19 Mannschaften konnten nicht ganz an die Leistungen der restlichen Mannschaften vom Wochenende anknüpfen und so resultierte ein vierter und sechster Rang.
Nichtsdestotrotz kann konstatiert werden, dass es über das ganze Wochenende hinweg betrachtet ein durchaus erfolgreicher Start in die Vorbereitung für die anstehende Schweizermeisterschaft war.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.