Rothenburger Schwinger im Trainingsweekend

Gruppenbild

Am Wochenende vom 18./19. März hat der Schwingklub Rothenburg und Umgebung wie gewohnt das Trainingsweekend mit den Partnervereinen Gais und Oberhabsburg durchgeführt. Auch heuer durften wieder die Unterkunft im Forum Sumiswald und der Schwingkeller des Schwingklubs Sumiswald genutzt werden.

Nachdem Jung- und Aktivschwinger wie auch Betreuer pünktlich bei der Chärnshalle eingetroffen waren, machte man sich um 7.30 Uhr in den Privatfahrzeugen auf den Weg Richtung Sumiswald. Nach der rund einstündigen Fahrt gings direkt zu den Trainingslokalitäten. Für die Hälfte der zahlreichen Jungschwinger stand gleich zu Beginn ein Schwingtraining auf dem Programm, während sich die andere Hälfte bei Spielen in der Turnhalle vergnügte. Die Gruppen wurden vor dem Mittag noch getauscht, damit die Jungs bis zum Mittagessen ein erstes Mal müde waren. Aufgrund des tristen Wetters war es für die Aktivschwinger ein Segen, dass eine zweite Turnhalle zur Verfügung stand. Darin machte man ein spielerisches Einlaufen mit Stafetten und Völki, bevor noch ein Crossfit-Training vor dem Mittag anstand.
Nach dem Mittagessen und Zimmerbezug ging das Programm auch schon bald weiter. Die Aktiven begaben sich nach Langnau, um in der geräumigen Schwinghalle ein längeres und abwechslungsreiches Training abzuhalten. Damit hatten die Jungs und ihre Betreuer in Sumiswald genügend Platz, in den Gruppen je eine Crossfit- und Schwinglektion durchzuführen. Zur Erholung durften die Jungschwinger anschliessend ein Bad im Hallenbad des Forum im Sumiswald geniessen. Beim Nachtessen waren schliesslich Jung und Alt froh, den ersten Tag überstanden zu haben und die Mägen wieder füllen zu können. Die Jungschwinger konnten den Abend bei einem Film geniessen, während sich die Aktiven bei einem gemütlichen Jass unterhielten oder sich teilweise gar in den Ausgang trauten.

Nach einer mehr oder weniger langen Nacht stand bereits wieder das Frühstück bereit, wo man sich für den Sonntag nochmals stärken konnte. Nach dem Aufräumen der Zimmer begaben sich die Aktivschwinger direkt in den Schwingkeller, um sich einen letzten technischen und wettkampfmässigen Schliff zu verpassen. Währenddessen absolvierten die Jungschwinger in der geräumigen Turnhalle des Forum Sumiswald nochmals ein Kräftigungstraining, bevor man die Aktiven im Schwingkeller ablösen konnte. Für die grossen Bösen stand nach dem abgeschlossenen Schwingtraining noch das Dessert in der Turnhalle an, bei welchem auch die fittesten Athleten noch an ihre Grenzen kamen.
Die Trainingsanlagen wurden wieder auf Vordermann gebracht und das verdiente Mittagessen eingenommen. Bei der anschliessenden Heimfahrt mochte man aufgrund der Müdigkeit noch nicht an den bevorstehenden Muskelkater denken. Ein Dank gehört Adrian Dober und Alois Bissig für das toll organisierte Trainingsweekend.

Bericht: Dominik Widmer
Fotos: Stefan Bissig
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.