Fest der göttlichen Barmherzigkeit

Fest der göttlichen Barmherzigkeit

Am 30. April 2000 sprach Papst Johannes Paul II. die Sr. Faustina Kowalska heilig und verkündete das Fest der göttlichen Barmherzigkeit für die ganze Welt. Es wird jeweils am 2. Ostersonntag begangen. Die Anregung für dieses Fest war das Verlangen Jesu, das Sr. Faustina übermittelte. Jesus sprach zu ihr: Ich wünsche, dass das Fest der Barmherzigkeit Zuflucht und Unterschlupf für alle Seelen wird, besonders für die armen Sünder. An diesem Tag ist das Innere Meiner Barmherzigkeit geöffnet; Ich ergieße ein ganzes Meer von Gnaden über jene Seelen, die sich der Quelle Meiner Barmherzigkeit nähern. Jene Seele, die beichtet und die heilige Kommunion empfängt, erhält vollkommenen Nachlass der Schuld und der Strafen; an diesem Tag stehen alle Schleusen Gottes offen, durch die Gnaden fließen (TB 699). Das größte Versprechen Jesu ist also die Gnade eines „vollkommenen Nachlasses der Schuld und der Strafen, die an diesem Tag nach einer guten Beichte (ohne Anhänglichkeit an die geringste Sünde) empfangene heilige Kommunion geknüpft ist, im Geist der Andacht an die Barmherzigkeit Gottes, also mit einer Haltung des Vertrauens gegenüber Gott und tätiger Nächstenliebe. Der Vorbereitung auf dieses Fest soll eine Novene dienen, die darin besteht, neun Tage lang, beginnend mit Karfreitag, den Rosenkranz an die Barmherzigkeit Gottes zu beten. Jesus sagte einmal zur Sr. Faustina: Mein Herz ist überfüllt von großer Barmherzigkeit für die Seelen, besonders für die armen Sünder. Für sie wohne ich im Tabernakel; als König der Barmherzigkeit will ich die Seelen mit Gnaden beschenken doch sie wollen sie nicht annehmen. Komme wenigstens du so oft wie möglich zu mir und nimm die Gnaden entgegen (Tagebuch 367).

Am Fest der Barmherzigkeit, am 8. April 2018 kommen wir um 15.00 Uhr in der Unteren Waid, Mörschwil zusammen,
um die Gnaden Jesu für uns und alle Menschen zu schöpfen (Andacht und Beichtgelegenheit) und ihm selbst in der Eucharistiefeier um 16.00 Uhr zu begegnen. Voll Dankbarkeit rufen wir: Jesus, ich vertraue auf dich! Um 17.00 Uhr gibt es Beisammensein bei Kaffee und Kuchen (bitte - wenn möglich - mitbringen).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.