Spielsucht - Hilfe bei Glücksspielsucht

Die Spieler, die bereits ein auffälliges Spielverhalten aufzeigen, sollten sich so schnell wie möglich Hilfe suchen. Es gibt eine Vielzahl von Webseiten im Internet, die mit Fragebögen zum eigenen Spielverhalten ausgestattet sind. Hier können die Spieler selbst testen, ob sie spielsüchtig sind oder nicht. In der Regel wird jeder Spieler jedoch selbst sehr genau wissen, wie es um das eigene Spielverhalten bestellt ist.

Das Spielverhalten in den Online Casinos

Die Online Casinos treffen leider nur wenige oder gar keine Vorsichtsmaßnahmen, um die Spieler vor der Spielsucht zu schützen. Ähnlich verhält es sich allerdings auch in den landbasierten Casinos. Da die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse der Spieler nicht bekannt ist, ist es schwer zu erkennen, ob das Spielverhalten eines Spielers noch als normal zu bezeichnen ist. Spielsucht ist rein äußerlich nicht zu erkennen, sondern lediglich an emotionalen Anzeichen oder wenn der Spieler selbst eine derartige Aussage trifft.

In einem Online Casino jedoch werden die Spieler nicht persönlich vorstellig. Hier ist die Hemmschwelle also erheblich geringer, als in den traditionellen Casinos. Wenn 5000 Euro monatlich in einem Online Casino verspielt werden, obwohl das eigene Einkommen nur 3000 Euro beträgt, wird hier sicherlich nicht gesperrt werden, denn die finanziellen Verhältnisse sind dem Casino im Internet nicht bekannt.

Tipps zur Selbsthilfe

Sollte es zu einer Spielsucht gekommen sein, ist es ratsam, die nachfolgend aufgeführten Tipps durchzuführen, um das eigene Leben wieder in den Griff zu bekommen.

- Die Spieler sollten sich im Casino sperren lassen
- Gamblock sollte auf dem Rechner installiert werden
- Das Kreditkartenlimit sollte gesenkt werden
- Alle e-Wallets sollten geschlossen oder gekündigt werden
- Es sollte eine Beratungsstelle aufgesucht werden


Jedes seriöse Casino (eine Liste kann hier eingesehen werden) wird der Bitte einer Sperre sofort nachkommen. Es sollte allerdings eine Sperre in allen Casinos, in denen ein Spielkonto unterhalten wird, veranlasst werden, um Ausweichmöglichkeiten zu vermeiden. Gamblock ist eine Software, die zuverlässig alle Online Casinos blockt. Diese Software lässt sich auch nicht mehr entfernen, anderenfalls wäre die Installation wohl auch sinnlos. Wenn das Limit der Kreditkarten gesenkt wird und gleichzeitig alle e-Wallets geschlossen oder gekündigt werden, wird es für die Betroffenen schwierig, Transaktionen in einem Online Casino zu tätigen.

Außerdem sollte der Partner in jedem Fall über eine Spielsucht informiert werden, so dass dem Betroffenen auf Nachfrage nicht die Kreditkarte überlassen wird. Beratungsstellen für Spielsüchtige gibt es in jeder größeren Stadt. Hier wird man sich um das Problem zusammen mit dem Betroffenen kümmern und nach Lösungen suchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.