Starke Konkurrenz und 3 Auszeichnungen für die Kunstturnerinnen des STV Wil an den Berner Kantonalmeisterschaften

Unsere Jüngsten: v.l.n.r: Salome Egli, Lynn Fust, Janina Munishi
Langenthal: Dreifach-Sporthalle Kreuzfeld |

Vergangenes Wochenende stand in Langenthal bereits der vierte Wettkampf für unsere Turnerinnen auf dem Programm. Zum ersten Mal in dieser Saison stellten sich auch unsere jüngsten Turnerinnen dem Kampfgericht. Für unsere P1 und P2 Turnerinnen war es der letzte Wettkampf in dieser Saison, und zudem auch die letzte Möglichkeit sich noch für die Schweizermeisterschaften, die Mitte Juni in Utzenstorf stattfindet, zu qualifizieren.

Ein bisschen nervös, stolz und staunend fanden sich am Samstagmorgen unsere 3 EP-Turnerinnen Janina Munishi, Salome Egli und Lynn Fust, zum aller ersten Mal in ihrer noch jungen Turnkarriere auf einem Wettkampfplatz wieder. Janina zeigte einen tollen Wettkampf ohne grosse Fehler und hielt gut mit den Besten mit. Einzig der Boden gelang nicht ganz nach Wunsch und verhinderte ein noch besseres Resultat. Mit Rang 6 (14 Turnerinnen) und mit einer damit gewonnenen Auszeichnung, durfte sie aber sehr zufrieden sein. Mit Rang 9 Salome und 14 Lynn, zeigten auch die beiden mit Abstand jüngsten Turnerinnen im ganzen Teilnehmerfeld eine Leistung, mit der sie zufrieden sein können.

Im P1 zeigte vor allem Chiara Anderes einen guten Wettkampf. Ohne Fehler und ohne Sturz meisterte sie alle vier Geräte. Einzig die fehlenden (Bonus-)Elemente verhinderten ein besseres Abschneiden. In Anbetracht des enorm starken Teilnehmerfeldes war ihr 35. Rang im 60 Köpfigen Teilnehmerfeld doch sehr positiv zu werten, auch wenn sie die Auszeichnungen ganz knapp verpasste. Alessia Anderes unterliefen an jedem Gerät kleine Fehler und so musste sie mit Rang 49 vorlieb nehmen. Ein rabenschwarzer Tag erwischte Jasmin Niedermann. Sie verpatzte den Sprung komplett und fand sich trotz guten Leistungen an den anderen Geräten auf Rang 59 wieder.

Auch im P2 war ein starkes Teilnehmerfeld am Start. Waren doch beinahe alle Kaderturnerinnen der Schweiz vertreten. Marion Böhlen zeigte einen ansprechenden Wettkampf. Trotz einem Sturz am Balken konnte sie sich relativ weit vorne klassieren. Mit Rang 17 von 59 Turnerinnen liess sie sich verdient eine Auszeichnung umhängen. Ebenfalls eine Auszeichnung errang Valeria Sennhauser als 24. Mit Carmela Nocita als 43. und Melina Resenterra als 47. waren noch zwei weitere P2 Turnerinnen am Start. Beide patzerten aber erneut am Balken, wo sie gleich mehrere Stürze zu verzeichnen hatten.
1
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.